Film Hollywood verfilmt Pablo Escobars Leben

Hollywood unternimmt einen neuen Versuch, das Leben des berüchtigten kolumbianischen Drogenbarons Pablo Escobar zu verfilmen. Brad Furman, der zuletzt den Justizthriller «Der Mandant» inszenierte, verhandelt um den Regie, berichtet der «Hollywood Reporter».

Hollywood verfilmt Pablo Escobars Leben (Foto)
Hollywood verfilmt Pablo Escobars Leben Bild: dpa

Los Angeles (dpa) - Hollywood unternimmt einen neuen Versuch, das Leben des berüchtigten kolumbianischen Drogenbarons Pablo Escobar zu verfilmen. Brad Furman, der zuletzt den Justizthriller «Der Mandant» inszenierte, verhandelt um den Regie, berichtet der «Hollywood Reporter».

Matt Aldrich liefert das Skript. Produzent Scott Steindorff beschreibt das Projekt als eine lateinamerikanische Version des Mafia-Hits «Der Pate». Escobar, Anführer eines milliardenschweren Drogenkartells, wurde 1993 bei der Flucht aus dem Gefängnis erschossen. Er war 44 Jahre alt. In den letzten Jahren waren bereits die Filme «Escobar» und «Killing Pablo» im Gespräch. Die Regisseure Oliver Stone und Joe Carnahan waren daran beteiligt, aber keines der Projekte wurde bisher verwirklicht.

Hollywood Reporter

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig