Fernsehen Maischberger gewinnt Talk-Duell

Maischberger gewinnt Talk-Duell (Foto)
Maischberger gewinnt Talk-Duell Bild: dpa

Sandra Maischberger hat am Dienstagabend das Talk-Duell in Sachen Jörg Kachelmann gegen Markus Lanz für sich entschieden.

Berlin (dpa) - Sandra Maischberger hat am Dienstagabend das Talk-Duell in Sachen Jörg Kachelmann gegen Markus Lanz für sich entschieden.

«Menschen bei Maischberger» ließen sich in der ARD um 22.45 Uhr 1,92 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 13,3 Prozent) nicht entgehen. Lanz lockte in seiner gleichnamigen ZDF-Talkshow eine halbe Stunde später 1,27 Millionen (11,5 Prozent) vor die Mattscheibe.

Für den früheren Tennisstar Boris Becker hingegen könnte es auf Kabel eins bald «Game over» heißen - dabei feierte sein Format erst Premiere. Das Sozial-Projekt «Boris macht Schule» holte einen dürftigen Marktanteil von 2,1 Prozent - das entspricht nur 640 000 Zuschauern. Beckers Sendung landete am Dienstag senderintern nur auf dem fünften Platz.

Abseits des Kachelmann-Rummels punktete die ARD wieder mit Altbewährtem. Eine Doppelfolge der Krankenhausserie «In aller Freundschaft» sahen um 20.15 Uhr 5,67 Millionen Zuschauer (18,7 Prozent) - um 21.00 Uhr schalteten sogar 6,66 Millionen Fans (21,7 Prozent) ein. Das ZDF blickte hinter die royalen Kulissen in Spaniens Königshaus. Den zweiten Teil von «Königliche Affären!» verfolgten um 20.15 Uhr 3,15 Millionen Zuschauer (10,4 Prozent). Zur besten Sendezeit ließen sich beim Marktführer RTL 3,83 Millionen Leute (12,7 Prozent) die US-Krimiserie «CSI: Miami» nicht entgehen.

Mit Kilos und Kuscheleinheiten probierte es Sat.1. Bei Sophie Schütts romantischer Komödie «Gefühlte XXS - Vollschlank & frisch verliebt», einer Wiederholung, schalteten 2,42 Millionen Fans (8,2) ein. Eine weitere Episode der Irrungen und Wirrungen einer Blondine zeigte Vox. 1,87 Millionen und ein Marktanteil von 6,2 Prozent belohnten die Dokusoap «Daniela Katzenberger - Natürlich blond».

In der Jahreswertung 2011 liegt der Vorjahressieger und Marktführer RTL weiter vorn: Der Kölner Privatsender rangiert mit 14,5 Prozent vor den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD (12,8) und ZDF (12,4). Die Privatsender Sat.1 (10,0), ProSieben (6,0) und Vox (5,5) folgen mit etwas mehr Abstand. Dahinter liegen Kabel eins (3,8), RTL II (3,5) und Super RTL (2,2). In der jüngeren Zielgruppe (14 bis 49 Jahre) führt RTL mit großem Vorsprung (19,4 Prozent) vor ProSieben (11,3), Sat.1 (10,6) und Vox (7,4 Prozent).

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig