Klasse Kinderbücher
Hund, Haus, Maus

Das macht Lust auf Lesen: News.de stellt das neue Meisterwerk des preisgekrönten Illustrators Roberto Innocenti Ein Haus erzählt vor. Lohnenswert sind auch das herrliche Drunter und Drüber in So ein Tohuwabohu und Das Hunde-Warum.

Vom 28. bis 31. Mai steht Saarbrücken ganz im Zeichen der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse. 50 Autoren aus 15 europäischen Ländern lasen an vier Bücher- und Lesetagen im Saarbrücker Schloss. News.de stellt drei internationale Buchprojekte vor, die ins Auge fielen.

Ein Haus erzählt

Gelernt hat der Kinderbuchillustrator Roberto Innocenti sein Handwerk an keiner Kunsthochschule. Er ist der wohl berühmteste Autodidakt seines Metiers. 2008 wurde der heute 71-Jährige für sein zeichnerisches Können schließlich mit dem Hans-Christian-Andersen-Preis geadelt. An seinem neuesten Werk Ein Haus erzählt arbeitete der Italiener, der in der Nähe von Florenz lebt, drei Jahre lang. Und genau dort könnte auch das Haus stehen, das hier erzählt: mittels großformatigen doppelseitigen Selbst-, sprich Hausansichten und den Vierzeilern von J. Patrick Lewis. 

«Wer lauscht, der hört den Wind berichten: / Dies ist das Haus der tausend Geschichten. / Nicht länger bin ich verstoßen, versteckt, / Dank sei den Kindern, die mich entdeckt», erzählt das Haus anno 1900. Und der Bilder- und Reimreigen durch die Geschichte beginnt. Ein Haus als Zeitzeuge von Pest und Partisanen, Krieg und Kindern, Tod und Trauer und des Neuanfangs. Dank der gelungenen Übersetzung von Miriam Pressler, die dem deutschen belesenen Kind keine Unbekannte ist, atmet Ein Haus erzählt den Hauch eines kommenden Kinderbuchklassikers. Selten gehen Wort und Bild so Hand in Hand.

Titel: Ein Haus erzählt
Autor: Patrick J. Lewis
Illustrator Roberto Innocenti
Verlag: Sauerländer
Umfang: 64 Seiten
Preis: 24,90 Euro
Erscheinung: Januar 2011
Für Kinder von sechs Jahren an.

So ein Tohuwabohu

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser