Musik «Visionen» Liszts prägen Kunstfest Weimar

Das Kunstfest Weimar im Spätsommer wird geprägt von «Visionen». «Ohne Visionen sind kulturelle Schöpfungen nicht denkbar», sagte Kunstfest-Chefin Nike Wagner am Montag in Weimar.

«Visionen» Liszts prägen Kunstfest Weimar (Foto)
«Visionen» Liszts prägen Kunstfest Weimar Bild: dpa

Weimar (dpa) - Das Kunstfest Weimar im Spätsommer wird geprägt von «Visionen». «Ohne Visionen sind kulturelle Schöpfungen nicht denkbar», sagte Kunstfest-Chefin Nike Wagner am Montag in Weimar.

Das Motto habe sie einem Werk ihres Ururgroßvaters Franz Liszt entlehnt, dessen 200. Geburtstag in diesem Jahr begangen wird. Das Kunstfest hat an sieben Komponisten in sieben Ländern Europas Auftragswerke vergeben, die an zwei Abenden uraufgeführt werden sollen. Eröffnet wird das Festival am 19. August mit dem Konzert «Gedächtnis Buchenwald». Es spricht der ehemalige Résistancekämpfer und Buchenwald-Häftling Stéphane Hessel.

Nike Wagner stellte das Kunstfest-Programm im Haus «Altenburg» vor, in dem Liszt seine produktivsten Jahre verlebt hat. In dem Salon des Hauses mit burgunderroter Samttapete und goldfarbenen Verzierungen hatte er einst die kulturellen Größen Europas empfangen.

Bis zum 11. September erwartet die Besucher Musik, Tanz, Theater, Ausstellung, Filme und Diskussionen. Der Pianist Louis Lortie wird alle drei «Années de pèlerinage» (Wanderjahre) von Liszt an einem Abend spielen. Paul-Laurent Aimard, in diesem Jahr «artist in residence», will mit Stücken von Liszt, Bartók und Ligeti bis Anton Webern und Karlheinz Stockhausen einen Dialog zwischen Epochen, Stilen und Stimmungen erzeugen.

Das Kunstfest 2011 verfügt über ein Budget von 1,5 Millionen Euro von Bund, Land Thüringen, Stadt sowie Sponsoren und eigenen Einnahmen. Nike Wagner, die seit 2004 das Kunstfest leitet, will bis 2013 weitermachen. Dann jährt sich der Geburtstag ihres Urgroßvaters Richard Wagner zum 200. Mal.

Kunstfest Weimar

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig