«Carnival: In Aktion» Eine Achterbahnfahrt mit Kinect

«Carnival in Aktion» (Foto)
Knallbonbonbunt - so kommt Carnival für Kinect daher. Bild: 2k Play

Von news.de-Redakteurin Sophia Sieber
Einsteigen bitte, los geht's! Carnival: In Aktion schickt die Spieler auf den Jahrmarkt. Achterbahnfahren, Hau-den-Lukas und Tanzen - die Kinectsteuerung verlangt vollen Körpereinsatz. News.de hat sich ins bunte Treiben gestürzt.

Carnival: In Aktion ist mal wieder eines dieser schnöden Minispielchen, das höchstens für übereifrige Wii-Hampler interessant wäre, wäre da nicht Kinect. Microsoft gibt damit den Maßstab in Sachen Spielesteuerung vor und macht den ganzen Körper zum Controller. Dabei ermöglicht das System dem Zocker eine Präzision, auf die Wii und Playstation Move nur neidisch sein können. Viele Spiele, die ausschließlich auf Kinect setzen, gibt es bisher nicht - es sind Party- und Sportspielchen. Carnival reiht sich perfekt in diese magere Auswahl ein. Am Markt mangelt es also an echter Konkurrenz, was dem Publisher 2K Games entgegenkommen dürfte.

«Carnival: In Aktion»
Zum Affen machen

Mit seinem Avatar taucht der Spieler ab in die Welt des knallbonbonbunten Jahrmarkttreibens: Ein kleiner Herr mit Zylinder und Fliege, der durchaus der Cousin des Monopoly-Manns sein könnte, und sein Zirkusäffchen begrüßen uns. Wer den Rummel betritt, hat die Wahl zwischen verschiedenen Themenwelten, hinter denen sich insgesamt 20 Minispielchen verstecken.

Eigentlich ist da alles dabei, was ein waschechter Jahrmarkt braucht - oder eben nicht braucht. So kann der Spieler mit seinem Avatar in die Achterbahn steigen und Goldmedaillen einsammeln, sich bei Hau-den-Lukas beweisen oder den Wahrsager besuchen. Darunter sucht der Spieler aber fast vergebens nach echten Highlights: Lichtblick im bekannten Minispielhaufen ist vielleicht noch der Tanzkontest gegen den Affen oder das Posieren gemäß Lichtspiel.

«Carnival: In Aktion»
Wilde Jahrmarktzappelei
Video: YouTube

Ärgerliches Zauberergeplänkel

Regelrecht veralbert können sich Zocker allerdings nur vorkommen, wenn sie das Zelt des Zauberes betreten, der nur sinnlose Botschaften auf Lager hat - was soll das? Allein peinlich, zu zweit aber durchaus mit Unterhaltungswert, ist das Schweinerennen. Dabei lenkt der Spieler mit seinem Oberkörper und spornt die arme Sau mit einem Klaps auf den Hintern an. News.de rät dringend, alle verfügbaren Rollos und Gardinen im Raum blickdicht zuzuziehen - die Nachbarn könnten sonst Anrüchiges denken.

Nun gut, wir wollen nicht zu hart sein - immerhin hält Carnivals Spieleangebot genau, was es verspricht. Wer seine Partys so aufpeppen möchte, bitteschön. Allerdings hat das Spiel steuerungstechnisch ganz schöne Macken. Im news.de-Test funktionierte das Hauen, Pumpen, Posieren und Zielen nicht immer einwandfrei. Bewegungen werden ab und an nicht in die richtige Aktion umgesetzt und plötzlich fehlt dem Ball der Schwung oder er fällt einfach gleich herunter.

Das verdirbt natürlich auch die Punktzahl. Höheres Ziel der Minispielchen ist es, Tickets zu sammeln und Preise zu gewinnen. Darunter sind merkwürdige Tiere wie Kuscheldrachen oder witzige Outfits für den eigenen Avatar, der dann schon mal als ägyptische Prinzessin herumspringen darf. Tatsächlich kann die Aussicht auf all diese Gimmicks kurzfristig motivieren, für Langzeitspaß fehlt es dem Spiel aber an Komplexität.

Fazit. Grafisch ist Carnival: In Aktion zwar kein Hingucker, aber durchaus ansprechend. Die Optik erinnert stark an ein Wii-Spiel: quietschbunt, aufgeregt und furchtbar niedlich. Zuckerguss für die Augen. Die Minispielchen sorgen zumindest kurzfristg für Unterhaltung und machen in der Gruppe auch richtig Spaß. Leider ist die Kinect-Steuerung nicht perfekt abgestimmt, was den Spielspaß deutlich trübt. Alles in allem ist Carnival deshalb eher eine Achterbahn der Gefühle - ähm, mit Kinect.

Titel: Carnival in Aktion
Genre: Partyspiel
Publisher: 2k Play
Entwickler: Cat Daddy Games
Preis: zirka 40 Euro
Sprache: Deutsch
USK: ab 0 Jahre
Altersempfehlung der Redaktion: ab 8 Jahren
Plattform: Xbox/Kinect
Veröffentlichungsdatum: April 2011
Weiterspielen: Carnival: Die neue Jahrmarkt-Party (Wii), Kinect Adventures (Xbox)

ham/sca/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
Umfrage
Hier an weiteren Umfragen teilnehmen!
Gamer-Vorlieben
WELCHES GENRE SPIELEN SIE AM LIEBSTEN?

Umfrage
Hier an weiteren Umfragen teilnehmen!
Gaming-Hardware
WELCHE IST DIE BESTE KONSOLE?

news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige