Film «Mütter und Töchter»: Drama mit Bening und Watts

Mit 14 Jahren muss die schwangere Karen ihr Baby zur Adoption freigeben. Gut drei Jahrzehnte später suchen sich Mutter (Annette Bening) und Tochter (Naomi Watts) in Los Angeles.

«Mütter und Töchter»: Drama mit Bening und Watts (Foto)
«Mütter und Töchter»: Drama mit Bening und Watts Bild: dpa

Berlin (dpa) - Mit 14 Jahren muss die schwangere Karen ihr Baby zur Adoption freigeben. Gut drei Jahrzehnte später suchen sich Mutter (Annette Bening) und Tochter (Naomi Watts) in Los Angeles.

Auf dramatische Weise kreuzt sich ihr Weg mit einer kinderlosen Ehefrau (Kerry Washington), die unbedingt ein Baby adoptieren will.

Der gebürtige Kolumbianer Rodrigo Garcia, Sohn des Schriftstellers und Nobelpreisträgers Gabriel Garcia Márquez («Hundert Jahre Einsamkeit») hat das Ensembledrama einfühlsam inszeniert. Der glänzende Drama-Auftritt von Bening und Watts macht gelegentliche Rührseligkeiten wett.

(Mütter und Töchter, USA/Spanien 2009, 126 Min., FSK ab 12, von Rodrigo Garcia, mit Annette Bening, Naomi Watts, Kerry Washington, Samuel L. Jackson)

Filmseite

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig