Lena live
Zwölf Punkte aus dem Kinderzimmer

Mehr als beachtlich: Lena zeigt beim Konzert in Leipzig, dass sie in nicht einmal anderthalb Jahren vom Nobody zum kleinsten gemeinsamen Nenner geworden ist. Und deutet an: Wenn sie erst richtig loslegt, dann wird noch lange mit ihr zu rechnen sein.

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

7 Kommentare
  • hermherm

    22.04.2011 15:40

    Das sind meines Erachtens die ersten Statements, in denen (noch) nicht über Lena hergezogen wird. Ich bin schon ein etwas älteres Semester und versuche nicht "cool" rüber zu kommen wie im Artikel angedeutet, aber dafür finde ich Lena cool. Selbstverständlich gibt es gesanglich bessere Stimmen, aber Lena bezaubert nun mal auch durch ihre Unbekümmertheit und macht gerade damit Einiges von Ihrer gesanglichen Unperfektheit wett.

    Kommentar melden
  • Manfred Schulz

    22.04.2011 12:58

    Herzlichen Glückwunsch! Es gibt doch noch Journalisten! Endlich einmal ein Artikel in dem nicht nur auf die Schnelle Zeilen gefüllt werden, sondern in dem der Autor das Phänomen Lena und ihr Publikum (!!!) ernst nimmt, ohne sich anzubiedern. Auf ein paar kleine Dinge möchte ich doch hinweisen; Man mag es nicht glauben, aber es ist kaum mehr als EIN Jahr her, das Lena die Bühne betrat (Februar 2010) und das Konzert begann mit Not Following statt mit MayBe. Tip zum Nachdenken: Lena hat seit Ihrer Kindheit Tanzunterricht gehabt. Wenn sie das nicht zeigt, gehört das vielleicht zu ihrem Stil.

    Kommentar melden
  • Michael Kraft

    22.04.2011 12:26

    Antwort auf Kommentar 3

    Hallo Andybiggi! Danke für den Kommentar. Natürlich ist Lenas Band eine andere, das wird ja in meinem Text allein dadurch deutlich, dass ich von "mehr als einem Dutzend Musiker" schreibe, und so viele Mitglieder haben selbst die Heavytones als Oktett nicht. Aber Lenas Band klingt an manchen Stellen wie die Heavytones - so ist das gemeint.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser