William und Kate Heiraten im Internet

Echtes Interesse oder nur PR-Tricks? Yahoo, Twitter, Google und Co. springen auf den großen Hochzeitszug auf und vermarkten die Trauung des englischen Prinzen William und seiner Kate online.

Kate Middleton (Foto)
Auf Kate Middletons Hochzeit mit Prinz William stürzen sich diverse Online-Medien. Bild: dpa
Die königliche Hochzeitsroute

Das Fotoportal Flickr.com will die kuriosesten Schnappschüsse zur Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton festhalten. Dafür hat die Seite, die zum Onlineunternehmen Yahoo gehört, das öffentliche Hochzeitsalbum The People's Royal Wedding gestartet. Dort kann jeder seine Bilder einstellen, die er mit einer Digitalkamera oder einem Handy aufgenommen hat. Erste Fans nutzten die Plattform, um sich über Partys zu der prominenten Hochzeit auszutauschen.

Wie Yahoo am Donnerstag in London weiter mitteilte, sucht das frei zugängliche Portal alles, was um das Großereignis am 29. April herum passiert. Darunter seien die Feiern in den Pubs, Haustiere mit royalen Insignien und die größten Fans des Königshauses, die früh an der Prozessionsroute kampieren, um sich die besten Plätze zu sichern.

William und Kate: Ein royales Traumpaar

Erst am Dienstag hatte Google erklärt, die Hochzeitsfeierlichkeiten live auf seinem Videoportal YouTube zu übertragen. Das Königshaus will bei den Feierlichkeiten zudem auch selbst stark im Internet präsent sein. So sei ein Live-Blog des Personals geplant und ein Profil bei Twitter angelegt (@ClarenceHouse). Das Königshaus will offizielle Aufnahmen von der Hochzeit zudem in das soziale Netzwerk Facebook (facebook.com/TheBritishMonarchy) und auch in den freien Fotodienst Flickr (flickr.com/photos/britishmonarchy) stellen.

sua/boi/ivb/news.de/dapd

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig