Fernsehen RTL verliert Marktanteile im März

Der Privatsender RTL hat im Fernsehmonat März Marktanteile verloren, führt aber weiter deutlich in der Publikumsgunst.

RTL verliert Marktanteile im März (Foto)
RTL verliert Marktanteile im März Bild: dpa

Berlin (dpa) - Der Privatsender RTL hat im Fernsehmonat März Marktanteile verloren, führt aber weiter deutlich in der Publikumsgunst.

13,7 Prozent der Fernsehzuschauer ab drei Jahren schalteten im vergangenen Monat durchschnittlich das Programm des Kölner Senders ein, nach 14,1 Prozent im Februar. Die ARD konnte sich mit 13,2 Prozent auf Rang zwei vorschieben (12,9 Prozent im Februar), das ZDF verharrt bei 13,0 Prozent.

Sat.1 konnte leicht von 9,9 auf 10,0 Prozent zulegen, ProSieben von 5,7 auf 5,9 Prozent. Für Vox ging es 0,2 Prozentpunkte runter auf 5,4 Prozent. Dahinter liegen Kabel eins mit 3,7 Prozent, RTL II mit 3,4 Prozent und Super RTL mit 2,1 Prozent - sie alle verzeichneten ein Minus von jeweils 0,1 Prozentpunkten. Die dritten Programme der ARD kommen zusammengerechnet auf einen Marktanteil von 12,4 Prozent - und liegen damit deutlich schwächer als im Februar, als sie 13,1 Prozent hatten.

Die werbefinanzierten Privatsender messen ihren Erfolg vor allem am Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, die für die Industrie am interessantesten ist. Hier verlor RTL im Vergleich zum Vormonat 1,0 Prozentpunkt und kommt auf 18,5 Prozent Marktanteil. Allerdings liegen die Kölner damit exakt im Jahressoll, denn auch im März 2010 waren sie auf 18,5 Prozent gekommen. Platz zwei in der jüngeren Zielgruppe belegt ProSieben mit 11,3 Prozent (minus 0,1 Prozentpunkte) vor Sat.1 mit 10,6 Prozent (plus 0,4), Vox mit 7,4 Prozent (minus 0,3), der ARD mit unverändert 6,9 Prozent, dem ZDF mit 6,6 Prozent (plus 0,3) sowie Kabel eins mit 5,8 Prozent und RTL II mit 5,5 Prozent (beide unverändert).

Der ereignisreiche Monat März mit dem Erdbeben und Tsunami und der folgenden Atomkatastrophe in Japan sowie den Unruhen in der arabischen Welt bescherte den Nachrichtenkanälen einen Quotensprung: n-tv kam auf einen Marktanteil von 1,6 Prozent, N24 schauten durchschnittlich 1,4 Prozent der Zuschauer - das sind die höchsten Werte in der Geschichte beider Kanäle, wie sie mitteilten. Im Februar hatten beide Sender mit jeweils 1,0 Prozent gleichauf gelegen. Und in der werberelevanten Zielgruppe der Jüngeren kommen beide Sender auf jeweils 2,0 Prozent - ebenfalls Bestwerte.

Im gesamten ersten Quartal (Januar bis März) liegt der Marktführer RTL mit 14,4 Prozent noch deutlicher vor den öffentlich-rechtlichen Sendern ZDF (13,0 Prozent) und der ARD (12,8 Prozent). Der Privatsender profitiert dabei auch noch vom guten Monat Januar, in dem er unter anderem durch die quotenstarke Dschungelshow «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» auf 15,2 Prozent Marktanteil kam.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig

Fernsehen: RTL verliert Marktanteile im März » Medien » Unterhaltung

URL : http://www.news.de/medien/855152578/rtl-verliert-marktanteile-im-maerz/1/

Schlagworte: