Fernsehen TV zum Fest: Großer Film und großer Trash

Besinnlichkeit zum Fest? Dieser Grundsatz gilt nicht für alle Fernsehsender. Während sich die öffentlich- rechtlichen am Heiligen Abend vorwiegend an weihnachtliche Themen halten, konzentrieren sich viele kleinere Sender auf ein Publikum, dem die Feiertage ziemlich schnuppe sind.

TV zum Fest: Großer Film und großer Trash (Foto)
TV zum Fest: Großer Film und großer Trash Bild: dpa

Berlin (dpa) - Besinnlichkeit zum Fest? Dieser Grundsatz gilt nicht für alle Fernsehsender. Während sich die öffentlich- rechtlichen am Heiligen Abend vorwiegend an weihnachtliche Themen halten, konzentrieren sich viele kleinere Sender auf ein Publikum, dem die Feiertage ziemlich schnuppe sind.

Wie anders ist es zu erklären, dass der Männerkanal DMAX am 24. Dezember um 20.15 Uhr, wenn in fast ganz Deutschland die Kerzen an den Weihnachtsbäumen brennen, die Dokusoap «Die Gebrauchtwagenprofis» auf Sendung schickt, Sport 1 in «Turbo - Das Automagazin» die Motoren surren lässt und Eurosport «Hundesport» zeigt?

Die ARD holt aber ganz traditionell die Komödie «Der Nikolaus im Haus» mit Christine Neubauer aus dem Archiv. Im ZDF feiern wie üblich Marianne und Michael Weihnachten, Sat.1 wiederholt «Verrückte Weihnachten» mit Jamie Lee Curtis. RTL II kümmert sich mit dem Trickfilm «Das letzte Einhorn» um Kinder, die ihre Geschenke längst außer Acht gelassen haben, und Vox bringt den Klassiker «Kevin - Allein zu Haus».

Neuausstrahlungen sind am Heiligen Abend gewöhnlich dünn gesät, bei RTL und Tele 5 aber zu finden: RTL sendet den US-Fantasyfilm «Wintersonnenwende - Die Jagd nach den sechs Zeichen des Lichts». Tele 5 treibt es nach Fernost: Um 20.15 Uhr ist der Actionfilm «The Pirates of Langkasuka» zu sehen, um 22.45 Uhr «King Naresuan - Der Herrscher von Siam», zwei thailändische Produktionen.

Am späteren Abend wird es wie gewohnt wieder handfester. RTL schickt «Die Flut - Wenn das Meer die Städte verschlingt» (23.55 Uhr) in Richtung Publikum, martialisch wird es bei Sat.1: «American Fighter II - Der Auftrag» (0.15 Uhr) kämpfen sich auf den Bildschirm. Auch im ProSieben-Mysterydrama «The Visitation», in dem die Zombie- Soldaten eines Drogenpaten den Ton angeben, rollen Köpfe.

Der zweite Weihnachtstag steht wie so oft im Zeichen einiger Erstausstrahlungen: Die ARD serviert zwei neue Märchenfilme: «Das blaue Licht» mit Max von Thun um 15.40 Uhr und «Die Prinzessin auf der Erbse» um 16.40 Uhr mit Iris Berben. Am zweiten Weihnachtstag gibt es zwei weitere Märchenpremieren, «Der Meisterdieb» (auch mit Max von Thun) um 15.05 Uhr sowie «Des Kaisers neue Kleider» um 16.05 Uhr mit Matthias Brandt und Sergej Moya.

Am Abend des 25. Dezember konkurrieren um 20.15 Uhr drei Premieren miteinander: In der ARD duelliert sich Bürgermeister Wöller (Fritz Wepper) in einem Special von «Um Himmels Willen - Weihnachten unter Palmen» mit seinen Nonnen, das ZDF programmiert dagegen die Musicalkomödie «Mamma Mia!» mit Meryl Streep und RTL den Abenteuerfilm «Die Mumie - Das Grabmal des Drachenkaisers» mit Luke Ford aus dem Jahr 2008.

Am 26. Dezember setzen im Abendprogramm die öffentlich- rechtlichen Sender Akzente: Der Kieler «Tatort»-Kommissar Borowski geht im Krimi «Borowski und der vierte Mann» auf Gangsterjagd - wer hat den Jäger in die tödliche Tierfalle gelockt? Im ZDF sticht um 20.15 Uhr «Das Traumschiff» in See, dieses Mal nach Panama - die letzte Dienstfahrt mit Schiffsarzt Schröder (Horst Naumann) nach 25 Jahren.

Bei den Privaten dominieren die Wiederholungen, wie auf RTL der Fantasyfilm «Nachts im Museum», auf Sat.1 «Santa Clause 3 - Eine frostige Bescherung » und auf ProSieben «Men in Black». Danach, um 22.25 Uhr, legt RTL aber mit dem Actionthriller «Max Payne» eine Premiere ein. Unterdessen bleibt DMAX seiner wenig romantischen Tradition treu: «Jesse James - Adrenalin im Tank» (21.05 Uhr) zeigt, wie der Raketenfreak auf vier Rädern mit 1000 PS in weniger als einer Sekunde auf 100 Kilometer pro Stunde beschleunigt.

Dafür kann Sport 1 am ersten und zweiten Weihnachtstag wieder frische Ware anbieten: Am 25. Dezember begegnen sich Hamburg und Göppingen in der Handball-Bundesliga (18.55 Uhr), und tags darauf (20 Uhr) müssen in der Basketball-Bundesliga Berlin und Bremerhaven gegeneinander ran - der Alltag kehrt auf den Bildschirm zurück.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig