Tipps für 2011 So surfen Sie cleverer durchs Netz

remember the milk (Foto)
Nie wieder Dinge vergessen: Mit der Seite remember the milk kann man ganz einfach To-do-Listen verwalten. Bild: screenshot-news.de

Ina BongartzVon news.de-Redakteurin
Ob Sprachen lernen, Ebay-Schnäppchen oder Reiseplanung - alles immer erst bei Google suchen war gestern. News.de präsentiert zehn Websites, die Ihnen das Jahr 2011 leichter machen.

Klar, wir alle kennen uns im Internet recht gut aus. Wir wissen, wo wir anfangen müssen zu suchen, wenn wir die Lösung zu einem Problem brauchen. Doch viel praktischer ist es, gleich zu wissen, welche Websites einen Service bereithalten, der uns allen das Leben leichter macht. News.de hat zehn Favoriten zusammengestellt:

1. Sie wollen eine Reise mit einem Freund planen, ohne dass Sie unabhängig voneinander irgendwelche Reiseführer durchstöbern und die wichtigen Dinge auf losen Zetteln festhalten müssen, die sowieso verloren gehen. Die Lösung des Problems: Einfach ein eigenes Konto bei google.maps einrichten und die Zusammenarbeiten-Funktion nutzen. So lassen sich die Karten problemlos von unterschiedlichen Rechnern aus kommentieren und mit den wichtigsten Details, wie etwa coolen Kneipen oder romantischen Parks, ausstatten. Für all jene sehr hilfreich, die mit einer größeren Gruppe Urlaub oder eine Party planen: backpackit.com. Hier gibt es (gegen Bezahlung) einen Onlineorganizer mit To-do-Listen, samt Schwarzem Brett und Fotoalbum.

2. Wenn Sie auf der Suche nach besonderen Ebay-Schnäppchen sind, ist fatfingers.com genau das Richtige. Einfach Suchbegriff eingeben und die Seite durchforstet Ebay nach Angeboten, bei denen sich jemand beim Produktnamen verschrieben hat. Da diese Angebote logischerweise seltener gefunden werden, sind sie auch meist günstiger.

3. Sie organisieren ein gemeinsames Wochenende mit Freunden und haben keine Lust, sich durch sämtliche Antwortmails zu klicken und Strichlisten zu führen, wann wer Zeit hat? Mit doodle.com geht's stressfreier. Einer stellt die Anfrage, alle anderen können sich in einen Kalender eintragen. Man kann auch gemeinsam über einen Film entscheiden, den man am Abend schauen will, oder ein Restaurant aussuchen.

4. Um im Internet etwas kaufen zu können, muss man oft seine persönliche E-Mailadresse angeben. Leider verstopfen dann wenig später nervige Werbemails das Postfach. Eine praktische Alternative bietet da 10minutemail.com. Hier bekommt man für zehn Minuten eine neue Mailadresse (bei Bedarf lässt sie sich auch um weitere zehn Minuten verlängern). Die Wegwerfadresse hält immer nur so lange, bis die Bestätigungsmail vom Online-Kaufhaus oder von der musicload-Plattform angkommen ist.

5. Anstatt kleine gelbe Zettel mit To-do-Listen vollzukritzeln, die man am Ende doch nur verbummelt, könnte man seine Aufgaben auch bei rememberthemilk.com pflegen. So vergißt man nie mehr die Milch, oder eben andere wichtige Dinge. Über ein kostenloses Benutzerkonto lassen sich Aufgaben verwalten, zur Erinnerung gibt's eine SMS aufs Handy.

6. Wenn Sie wissen wollen, wie lange Ihre Jogging-Strecke ist, ohne sie mit dem Fahrrad samt Tachometer abradeln zu müssen, dann können Sie den Parcours bei jogmap.de bequem am Rechner nachzeichnen. Hier finden sich - gratis- auch viele neue Laufstrecken, Laufgruppen und Trainingstipps für Freunde des Laufsports. Es gibt sogar einen Schweinehund-Alarm.

7. Ein verzweifelter Telefonanruf am Abend: Ihr Freund oder Ihre Freundin hat ein Computerproblem, das Sie mal eben aus der Ferne lösen sollen. Bei teamviewer.com gibt es eine Software, mit der Sie in wenigen Sekunden zu einem Rechner Ihrer Wahl via Internet eine Verbindung aufnehmen können. Nun ist Fernwartung kein Problem mehr. So ist auch Teamarbeit ohne weiteres möglich. 

8. Wie putze ich den Motor meines Autos? Wie binde ich eine Kravatte? Was tun, wenn der Schlüssel abbricht? Und wie mache ich Gänsebraten oder Nudelsalat? Für jedes Problem die passende Lösung versprechen die Seiten frag-mutti.de und frag-vati.de. Einfach Suchbegriff eingeben und schon wird erklärt, was zu tun ist, wenn zum Beispiel die Wäscher verfärbt ist oder die Tür quietscht.

9. E300, SAR 0,5 und AAA -  Was bedeutet dieser Code, jene Abkürzung oder eine Zahlenkombination? Wer wissen möchte, was diese kryptischen Verschlüsselungs-Zeichen, die uns allen täglich auf Verpackungen begegnen, bedeuten, ist bei code-knacker.de genau richtig. Diese Website entschlüsselt alles. Einfach den Code oder die Abkürzung eingeben und die Erklärung kommt sofort.

10. Spielerisch und interaktiv Sprachen lernen. Das kann man bei de.babbel.com. Zur Auswahl stehen Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch und Schwedisch, jeweils  mit unterschiedlichen Kursstufen. Einen Wiederhol-Manager für Vokabeln gibt es auch. Der Vorteil: Man kann mit Leuten aus der ganzen Welt gemeinsam lernen. Mit einem kostenlosen Probezugang kann man erstmal testen, danach gibt's preisgünstige Monats-Kurse.

wam/news.de

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • Norman Heubeck
  • Kommentar 1
  • 02.01.2011 11:28

Diskutieren Sie mit und kommentieren Sie den Artikel Tipps für 2011 : So surfen Sie cleverer durchs Netz.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig