Fernsehen Ocean's Eleven

Ocean's Eleven (Foto)
Ocean's Eleven Bild: dpa

George Clooney, Brat Pitt, Matt Damon, Andy Garcia und Julia Roberts. Allein die Besetzungsliste ließ Hollywood-Fans 2002 mit der Zunge schnalzen. Und die Erwartung wurde durch nichts getrübt: Regisseur Steven Soderbergh zeigte mit «Ocean's Eleven» (Vox, 20.15 Uhr), dass er auch pure Eleganz ohne jeden Hintersinn inszenieren kann.

Hamburg (dpa) - George Clooney, Brat Pitt, Matt Damon, Andy Garcia und Julia Roberts. Allein die Besetzungsliste ließ Hollywood-Fans 2002 mit der Zunge schnalzen. Und die Erwartung wurde durch nichts getrübt: Regisseur Steven Soderbergh zeigte mit «Ocean's Eleven» (Vox, 20.15 Uhr), dass er auch pure Eleganz ohne jeden Hintersinn inszenieren kann.

Danny Ocean und seine elf Helfer bestehlen einen Casino-Boss in Las Vegas um nicht weniger als 150 Millionen Dollar - und bereichern das Kino um ein lupenreines Vergnügen. Hinter seinem Rücken verschwindet gerade das Gefängnis, in dem er einige Zeit zum Grübeln hatte, da schmiedet der auf Bewährung entlassene Ocean (George Clooney) schon den Supercoup. Innerhalb von 24 Stunden hat er das Team zusammen, alles sympathische Gangster mit ganz eigenen Spezialitäten. Dass Ocean's Gegner Benedict (Andy Garcia), der skrupellose Besitzer von drei Luxus-Casinos, auch mit seiner Ex-Frau (Julia Roberts) angebandelt hat, macht die Sache erst richtig pikant. Hier geht es nicht nur um Cleverness und das ganz große Geld, sondern auch um Gefühle.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig