Surftipp
Musik-TV mal ganz privat

Der Zugang zu Musikvideos ist für deutsche YouTube-Nutzer bekanntlich eingeschränkt. Abhilfe schafft da unser heutiger Surftipp: Ein Webportal, welches die Clips nicht nur bereitstellt, sondern auch an individuellen Vorlieben ausrichtet.

Musik ist im World Wide Web an vielen virtuellen Orten anzutreffen, doch das Konzept von der kostenfreien Seite Putpat.tv ist ziemlich einmalig. Nach der Anmeldung und der Auswahl der eigenen Lieblingsbands werden dem User auf seinen eigenen Musikgeschmack zugeschnittene Musikclips präsentiert. Mittels eines «Veequalizer» kann er dabei auf seinem eigenen Kanal die Frequenz, mit der Videos der einzelnen Bands abgespielt werden, gewichten.

Dazu gesellen sich auch Bands, die ähnliche Musik machen. Wenn etwas davon nicht gefällt, springt man zum nächsten Clip. Bei größeren akustischen Ärgernissen können mittels eines «Verbannen»-Buttons unten links der aktuelle Clip oder auch gleich die ganze Band komplett aus dem angebotenen, individuell zugeschnittenen Repertoire rausgekickt werden. Auch ein Rating bis zu 100%, wie gut der aktuelle Clip gefällt, ist möglich.

Zusätzlich zu den Musikvideos werden mit einem Klick auf den Namen auch Informationen zu den Künstlern angeboten: Dort erfährt man etwas über die Band-Historie, die weiteren Rubriken «Tourdaten» und «News» sind jedoch allzu oft leer. Neben einem eigenen Channel werden auch neun weitere Channels angeboten, die einen breiten Musikgeschmack bedienen von Rock über Deutsch-Pop, Hip Hop, Soul & Black («Vibes»-Channel) und Jazz bis hin zu Hits ab den 1970er Jahren («Retro»).

Wem das jetzt zu schnell ging, dem sei das witzige Erklärungsvideo auf der Startseite empfohlen. Die Wermutstropfen: Innerhalb der einzelnen Songs kann nicht vorgespult werden und - wesentlich ärgerlicher - ein etwa aller zehn Minuten ablaufender 30-Sekunden-Werbespot, der das Hör- und Sehvergnügen immer wieder empfindlich stört und nicht übersprungen werden kann. Dennoch ist Putpat.tv mehr als einen Klick wert.

ruk/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser