Sonic & Sega All-Stars Racing Ein Igel auf Speed

Sonic & Sega All-Star Racing (Foto)
Bremsen ist bei diesem Spiel die dümmste Idee. Wer dagegen dauerdriftet, katapultiert Sonic und Konsorten auf's Siegertreppchen. Bild: Sega

Von news.de-Redakteurin Mandy Hannemann
Rasant war Sonic schon immer. Doch hinterm Steuer wirkt der Igel, als wäre er dafür erfunden worden, das Gaspedal bis zum Anschlag durchzutreten. Eine lahme Ente sieht definitiv anders aus, auch wenn Sega der Aufstieg in die Oberklasse nicht ganz gelingt.

Irgendwie tut sich Sega schwer damit, den Weg aus der Mittelklasse zu finden. Vor allem wenn es um Kultstar Sonic geht - und die guten wie gemeinen Komparsen, die den blauen Rennigel seit gut 20 Jahren begleiten. Dabei sind die Entwickler mit Sega & Sonic All-Stars Racing auf gar keinem schlechten Weg, ja, sie kratzen sogar an der Oberliga. Auch wenn der Rennspielspaß dem von Erzfeind Nintendo und dessen Titelheld Mario ziemlich ähnlich ist.

Aber der italienische Klempnerverschnitt raubt Sonic diesmal nicht die Show. Wenn er sich dennoch eine Schlappe einhandelt, dann insbesondere, weil der Spieler das Tastendauerfeuer auf dem Nintendo DS unterbricht. Und da lohnt es sich durchaus zu zocken, auch wenn der Multiplattformentitel - der auf Playstation 3 und PC grafisch viel runder wirkt - in der Handheld-Version an die Grenzen der Bildschirmleistung stößt. Doch der Funracer fetzt. Selbst wenn es die Entwickler mit dem rasenten Partyspaß schon fast zu gut gemeint haben.

Sonic & Sega All-Stars Racing
Wer bremst, verliert

Das scheinbare Motto: «Wer bremst, verliert.» Da das kein echter Fan dem Helden aus Kindertagen antun möchte, wird der Turbofarer mit aller Macht bis aufs letzte die Chance nutzen, Gummi zu geben. Driften, Energie sammeln und ... wusch. Wer auf den diversen Pisten nichts anderes tut, sorgt verdammt schnell dafür, dass die künstliche Konkurrenz nur noch die Rücklichter sieht. Die Nase vorn hat die DS-Version des spaßigen Rennspiels vor allem, weil die Spieler hier die Chance haben, noch während des Driftens die Fahrtrichtung zu ändern.

Abschuss übers Heck

Aber gut: Was für Sonic funktioniert, gelingt auch bei den Mithelden des Rennspiels. Ob es nun Alex the Kidd ist oder Dr. Eggman - wer der Turbo-Strategie einmal anheim gefallen ist, lässt sich auf alle anderen Gimmicks des Spiels kaum noch ein. Schade eigentlich. Denn die Spezialfähigkeiten, die in den Fragezeichen-Boxen entlang der Pisten verteilt sind, geraten diesmal gewaltig ins Hintertreffen.

Sonic & Sega All-Stars Racing
Friss Staub, du lahme Ente
Video: Sega

Dabei ist es noch immer ziemlich spaßig, dem Fahrerfeld Bananenschalen zu hinterlassen, die Gegner per Torpedo von der Strecke zu pusten oder ihnen so gezielt ins Heck zu rasen, dass sie sich überschlagen und schließlich hinter einem landen.

Auch wenn es letztlich nur darum geht, die Rennpisten in möglichst wenig Zeit erfolgreich zu meistern, kommt so schnell doch keine Langeweile auf. Und das liegt nicht nur daran, dass sich die Entwickler in Sachen Effekte und Bildqualität durchaus Mühe gegeben haben. Die Optik ist super gelungen, die Landschaft ein echter Hingucker und die Kulissen lenken manchmal sogar vom eigentlichen Abenteuer ab.

In Anbetracht dessen ist es richtig schade, dass die Bildschirme des Nintendo DS für diesen rasanten Spaß viel zu klein sind. Nicht zuletzt deshalb braucht sich Sega mit dem Sonic & Sega All-Stars Racing nicht hinter dem bereits seit langem erhältlichen Konkurrenzspiel Mario Kart zu verstecken, dem Sonic jüngster Pistenausflug ziemlich ähnelt.

Bolidenarmut

Abwechslung gibt es ausreichend: Einzelspieler können sich genauso gut als Gaspedalritter beweisen wie Wettkämpfe mit mehreren Spielern bestreiten. Erstere Option bietet neben Grand-Prix-Fahrten, Einzelrennen und Zeitrennen auch spezielle Missionen an, in denen der Spieler vorgegebene Ziele erreichen muss. Anders als im Grand Prix gibt es hier aber keine Schwierigkeitsstufen. Gefragt ist eher Geschicklichkeit im Umgang mit den Steuertasten und fahrerischen Manövern.

Bei der Auswahl unter den 20 möglichen Fahrercharakteren enttäuscht Segas Rennspaß allerdings. Zwar sind Segas Kultfiguren gut vertreten. Doch die Comic-Rennfahrer mit Boliden nach Gutdünken ausstatten, ist leider nicht drin. Damit lassen sich weder Straßenlage, noch Tempo oder Driftfähigkeit beeinflussen. Außer den Modi «leicht», «mittel» und «hart» haben die Produzenten den Spielern nicht viel Freiheit gelassen.

Sonic & Sega All-Stars Racing
Asphaltglühen der Pistenkönige
Video: Sega

Für Wettkämpfer bietet der Mehrspielermodus sowohl die Version Einzel- als auch das Multikartenspiel mit. Zudem können sich Handheldbesitzer per Drahtlosverbindung miteinander vernetzen. Obendrein versucht Sega mit erspielbaren Meilen die Verweildauer im Spiel zu erhöhen. Wer genug dieser entsprechenden Punkte gesammelt hat, kann sich neue Rennfahrer, Strecken oder Musik im Spiel freischalten.

Fazit: Spritsparend, (fast) umweltfreundlich, deutlich preiswerter - wer braucht ein echtes Auto, wenn er sich mit den Sega-Stars ein paar ordentliche Wettrennen liefern darf? Zugegeben, das Spiel bringt einen nicht von A nach B. Aber temporeiche, scheppernde und optisch sehr ordentliche Unterhaltung hat Sonic & Sega All-Stars Racing allemal zu bieten.

Nur in Sachen spielerische Selbstbestimmung gibt es noch einiges nachzuholen. Denn sich allein auf drei Schwierigkeitsstufen zu beschränken, bringt noch nicht wirklich viel Nervenkitzel. Zudem sind sechs Pokalrennen einfach zu wenig einzelfahrerische Abwechslung. Und nur ein Bolide pro Figur? Das ist ja so, als ob Michael Schumacher nur auf drei Reifen fahren würde.

Titel: Sonic & Sega All-Stars Racing
Genre: Rennspiel
Publisher: Sega
Entwickler: Sega
Preis: zirka 35 Euro
Sprache: Deutsch
USK: freigegeben ab 6 Jahren
Altersempfehlung der Redaktion: ab 8 Jahren
Plattform: Nintendo DS (weitere: Playstation 3, Wii, Xbox 360, PC)
Veröffentlichungsdatum: Februar 2010
Weiterspielen: Sonic Classic Collection (Nintendo DS), Sonic Chronicles: Die dunkle Bruderschaft (DS), Sonic The Hedgehog (PS3)

hav/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
Umfrage
Hier an weiteren Umfragen teilnehmen!
Gamer-Vorlieben
WELCHES GENRE SPIELEN SIE AM LIEBSTEN?

news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige