Großbritannien Michael Jackson erobert die Charts

Wie so oft erfahren Künstler nach ihrem Tod noch einmal besondere Zuneigung ihrer Fans. Bei Michael Jackson ist das Echo natürlich besonders groß. Nur drei Tage nach seinem Tod schießen seine Alben in die vorderen Plätze der britischen Hitlisten.

Jackson Charts (Foto)
Nach seinem Tod erobern Michael Jacksons Alben wieder die britischen Charts. Bild: dpa

Seine Hitsammlung Number Ones aus dem Jahr 2003 steht nach Angaben der Musikmarktforscher an der Spitze der Album-Charts. Auf die vorderen Chartpositionen der 200 meistverkauften CDs stürmten 43 Jackson-Singles und 11 Alben von Jackson und der Familienband The Jackson 5, die zwischen 1966 und 1990 aktiv gewesen war.

Das Best-of-Album Number Ones mit 18 Nummer-Eins-Hits lag in der Verkaufsrangliste in der Vorwoche auf Platz 121. In die Top 20 schafften es auch die Alben Thriller (7), King of Pop (14), Off The Wall (17) und The Essential Michael Jackson (20).

In den Single-Charts schaffte es kein Lied in die Top Ten. Man In The Mirror aus dem Jahr 1988 stieg auf Platz elf wieder in die britischen Charts ein - und verbesserte sich damit von der damals höchsten Positionierung auf Platz 21. In den Top 40 finden sich außerdem Billie Jean (25), Smooth Criminal (28), Beat It (30) und Earth Song (38) wieder.

Bei der britischen Musikladenkette HMV erhöhten sich die Verkäufe von Jacksons Musik in den 24 Stunden nach dem Tod des Popstars um das 80-fache. Das sei deutlich mehr gewesen als die jeweiligen Verkäufe nach dem Tod von Musikern wie Elvis, John Lennon oder Freddie Mercury, teilte das Unternehmen mit.

voc/nak

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig