Führungswechsel bei MySpace Gründer-Profile DeWolfe und Anderson gelöscht

Das Online-Netzwerk MySpace bekommt eine neue Führungsspitze. Die Gründer Michael DeWolfe und Tom Anderson geben die Führung aus der Hand. Nachfolger soll ein Ex-Manager des Konkurrenten Facebook sein.

MySpace DeWolfe (Foto)
Mitbegründer DeWolfe räumt den Chefsessel des Online-Netzwerkes MySpace. Auch sein Partner Anderson wird gehen. Bild: ap

Laut dem Wall Street Journal soll der frühere Manager von Facebook, Owen Van Natta, der neue Boss bei MySpace werden. Gründe für den Führungswechsel nannte das Unternehmen bisher nicht. Allerdings sollen die beiden Gründer Michael DeWolfe und Tom Anderson nicht ganz freiwillig ihren Posten niedergelegt haben. Laut dem Spiegel laufen DeWolfes und Andersons Verträge erst im Oktober aus. Doch die Gründer stehen schon seit längerem unter hohem Druck.

Trotz einer recht hohen Nutzerzahl hat die Plattform MySpace wie viele andere Web-Unternehmen auch Schwierigkeiten, die Reichweite in relevante Umsätze umzumünzen. Im vergangenen Quartal schrieb MySpace sogar rote Zahlen. Zudem stagniert das Wachstum von MySpace und der Rivale Facebook holte stark auf.

Der 43-jährige Michael DeWolfe hatte MySpace 2003 zusammen mit dem 33-jährigen Tom Anderson gegründet. In nur weniger als sechs Jahren ist MySpace von einem kleinen Betrieb mit sieben Mitarbeitern zu einem profitablen Geschäft mit mehr als 1600 Angestellten geworden. 2005 wurde das soziale Netzwerk vom Medienkonglomerat News Corporation gekauft, das nun offenbar einen grundlegenden Strategiewechsel anstrebt.

Über die Zukunft der beiden Gründer gibt es bisher nur Spekulationen: Während DeWolfe weiterhin als Berater für das Unternehmen zur Verfügung stehen und gleichzeitig auch einen Sitz im Verwaltungsrat von MySpace China übernehmen soll, könnte der bisherige MySpace-Präsident Anderson künftig eine kreativere Rolle im Unternehmen spielen.

nak

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig