Kommentierte Linkliste Notlandung im Hudson River als Webereignis

Twitter (Foto)
Jamie Krums war der Erste am Unglücksort, der live via Iphone über die Notlandung twitterte. Bild: news.de

Von news.de-Redakteurin Anja Guhlan
Das Flugzeugunglück in New York mit einem voll besetzten Airbus sorgt auch im Internet für Aufsehen. Viele klassische Medien bedienen sich via Twitter und Flickr an Informationen etlicher Bürger.

Bei der Schnelligkeit der Berichterstattung über das aktuelle Flugzeugunglück am Hudson River sind Online-Medien meist schneller als klassische Medien. Janis Krums war einer der Ersten am Unglücksort. Über sein Iphone twitterte Janis Krums seinen ersten Beitrag «Da ist ein Fluzeug im Hudson River. Ich bin auf einer Fähre, die gerade die Menschen von dort abholt. Krass.»

Auch sein erstes Foto lud er via Handy auf das Portal Twitpic hoch. Unter dem Suchwort «Plane Crash» finden sich bei der Twitter-Suchmaschine noch zahlreiche weitere Twitterbeiträge.

Andere Beobachter haben bei Fotoportalen wie Flickr oder Tumblr ähnliche Fotos hochgeladen. Auch auf der Videoplattform YouTube befinden sich zurzeit 548 Videos.

Große Zeitungen oder Fernsehsender verwenden die nutzergenerierten Bilder gerne auf ihren Portalen wie zum Beispiel ein Blog der Los Angeles Times, die das Foto von Janis Krums sofort ins Netz stellte.

In der englischen Online-Enzyklopädie Wikipedia wurde bereits der Flug 1549 unter dem Schlagwort «Water Landing» als historisches Ereignis mit einer Überlebensrate von 100 Prozent gelistet. Die historische Auflistung von Wassernotlandungen bei Wikipedia beweist auch, dass eine Überlebensquote von 100 Prozent sehr ungewöhnlich ist.

Das Überleben aller Passagiere ist dem Kapitän der US-Airways-Maschine Chesley Sullenberger zu verdanken. Bei Facebook haben sich mehrere Fangruppen zusammengeschlossen, die Sullenberger als Helden des Fluges 1549 huldigen. Über 600 Mitglieder des sozialen Netzwerkes haben sich den Fangruppen bereits angeschlossen.

Flüge in den Vereinigten Staaten können über die Flugsoftware Flight Aware nachverfolgt werden. Auf der Internetseite flightaware.com wurde auch der Flug 1549 protokolliert. Dieser Screenshot zeigt noch die Flugbahn des abgestürzten Flugzeuges und spezielle Daten. Die Daten im Netz wurden zwischenzeitlich offline gesetzt, sind jetzt aber wieder abrufbar.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig