Michael Hirte Der Mundharmonika-Mann verstummt bald wieder

 (Foto)
Der Mann mit der Mundharmonika: Michael Hirte. Bild: news.de

Von news.de-Redakteurin Claudia Arthen
Kaum war das «Supertalent» gewählt, schon war die CD «Der Mann mit der Mundharmonika» im Handel erhältlich und auf Platz eins der deutschen Charts geschnellt: Michael Hirte hat der RTL-Wettbewerb Glück gebracht – fragt sich nur, wie lange es anhält.

Rechtzeitig zu Weihnachten beschert ein Hirte den Gläubigen eine CD, die originellerweise Der Mann mit der Mundharmonika heißt und von keinem Geringeren stammt als von Dieter Bohlens «Supertalent».

Gemeint ist Michael Hirte, der es dank der RTL-Zuschauer vom Straßenmusikanten und Hartz-IV-Empfänger zum König der Charts gebracht hat. Der 44-Jährige aus dem brandenburgischen Kartzow bei Potsdam hat Album- und Klingelton-Charts erobert. Seine Mundharmonika-Version von Ave Maria tönt überall aus den Handys und ist auch das erste Stück auf der CD.

Vertraute Töne also, die Hirte auf dem Tonträger der großen Plattenfimra SonyBMG eingespielt hat - auf die Schnelle, wie der CD anzuhören ist. Dem Siegerstück aus dem Fernsehwettbewerb folgen elf weitere klebrige Versionen bekannter Hits wie Time To Say Goodbye und Amazing Grace sowie Interpretationen von Evergreens, die dafür gehalten werden wie Bohlens We Have A Dream.

Es sind besinnliche Stücke, die den Hörer zum Weihnachtsgeschenkekauf in CD-Form bewegen sollen und die beweisen, dass Michael Hirte sein Instrument beherrscht und auf emotionale Weise spielen kann.

Dennoch: Sein Talent hält sich in Grenzen, sein einziges Markenzeichen ist ein extrem langgezogenes Tremolo, das er jedem der von ihm gespielten Stücke verlässlich aufdrückt. Das kann man sich zwei, drei Songs lang anhören, dann wird die Mundharmonika aber von Mal zu Mal nerviger im Ohr. Auch bei den Beiträgen, die von anderen Instrumenten begleitet werden, was leider nur für wenig Abwechslung sorgt.

Es ist schön, wenn jemand, mit dem es das Schicksal nicht gut meint, Glück hat. Aber muss er deshalb eine 40-minütige CD aufnehmen, die gefühlte fünf Stunden Musik enthält und die einem Instrument gewidmet ist, das wohl bald wieder in der Versenkung verschwinden wird. Ebenso wie Hirte, dem man nur wünschen kann, dass es bis dahin genug Geld in der Tasche hat, um endlich auf der Sonnenseite des Lebens zu stehen.

Interpret: Michael Hirte
Titel: Der Mann mit der Mundharmonika
Plattenfirma: SonyBMG
Spielzeit: 40 Minuten
Erscheinungsdatum: 5. Dezember 2008

Leserkommentare (2) Jetzt Artikel kommentieren
  • Hartmut Hinrich Grotheer
  • Kommentar 2
  • 30.09.2010 18:35

Autor Hartmut Hinrich Grotheer Wen Michael Harte verstummt Den tun wir uns zusammen.und wir Sind die Flachlandtiroler. Den sind wir Zwei ein Super Talent ,Mundharmonika ist ein Stimus Instrument Zwei gute Talente Braucht das Land. wer Kann den noch Heutigestages Mundharmonika Spielen. Weite so Michael Harte. Hartmut der Mundharmonikaspieler Der Man mit der Musik aus der Tasche 5 Der Man mit der Mundemonika wie wäre Das ? Heer Harte...

Kommentar melden
  • Hartmut Hinrich Grotheer
  • Kommentar 1
  • 09.09.2010 21:19

Hallo ich bin Hartmut Grotheer.ich bin seit 20 jahre Straßenmusikant und ich Spiele auch Muntermonikaich beherrsch den 6 Grad und die Alt deutsche Mond Art.Ich habe in 20 jahre in Fielen Reportagen und Filme mit GEW, Schreibe Bitte.zu seit bin ich noch Krank habe dieses jahr 30 Aftite gehpt und Fertige sehr gutes geld in den 20 Jare Hartmut Hinrich Grotheer Über 20 Jare Hartmut der Straßenmusikant

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig