Verblüffende Studie: Darum sind Biertrinker im Studium erfolgreicher

Jeder dritte Student lässt sein Studium vorzeitig sausen. Doch das muss nicht sein, man muss nur genug Alkohol trinken, dann klappt es auch mit einem erfolgreichen Uni-Abschluß. Glauben Sie nicht? Doch!

Es gibt einen positiven Einfluß vom Biertrinken auf den Studienabschluss. (Symbolbild) Bild: picture alliance / Daniel Karmann / dpa

Wissenschaftler des Dänischen Evaluations Institut EVA haben mehr als 14.000 Studenten innerhalb von sechs Monaten befragt und sind zu einem überraschenden Ergebnis gekommen. Es besteht ein direkter Zusammenhang zwischen dem Alkoholkonsum während des Studiums und der Abschlussnote.

Motivation ist der Grundbaustein für ein erfolgreiches Studium

Ehe der große Aufschrei erfolgt: Es geht nicht darum, sich nächtelang den Alkohol hineinzukippen, sondern eher darum, dass Studenten, die dem Alkohol positiv gegenüberstehen, auch weitaus bessere Chancen haben, ihr Studium erfolgreich zu Ende zu bringen. Die Motivation ist entscheidend. Und die muss vom ersten Tag an gefördert werden.

Auch interessant: Saufen gegen Pollenallergie! DIESES "Wundermittel" soll helfen

Studenten brauchen soziale Kontakte

So haben die Forscher erwiesen, dass Studenten, die sich schon von Beginn des Studiums an regelmäßig auf Studentenpartys rumtreiben, viel häufiger Fuß in der neuen Umgebung fassen und neue Freundschaften schließen, als diejenigen, die nur fleißig den Kopf in die Lehrbücher stecken. Soziale Kontakte sind im Studium wichtiger als in einem anderen Lebensabschnitt.

Moderate Trinker sind die besten Studenten

Der täglich Vollrausch sei damit trotzdem nicht entschuldigt. Denn die Studenten, die mehr in den Studentenclubs als im Hörsaal zu Hause sind, liefern selten gute Leistungen ab. Somit haben die Studenten, deren Trinkverhalten normal abläuft, die besten Chancen auf ein gutes Zeugnis. Na dann, Prost!

Auch interessant: Traumjob gesucht? HIER werden Sie fürs Biertrinken bezahlt.

FOTOS: Fastenzeit 9 ungewöhnliche Verzicht-Ideen
zurück Weiter Viele verzichten zur Fastenzeit auf Alkohol oder Süßigkeiten. Doch unsere wahren Laster liegen oft ganz woanders. Beim Shoppen zum Beispiel. Halten Sie sich die kommenden 40 Tage damit zurück. Ihren Geldbeutel wird es freuen. (Foto) Foto: ddp images/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/jat/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser