15.11.2016, 15.02 Uhr

Heiligabend und Silvester: Ganzer oder halber Arbeitstag?

Wer Heiligabend und Silvester frei hat und die Tage mit seinen Lieben verbringen kann, hat Glück. Denn die beiden Tage sind keine gesetzlichen Feiertage. Worauf man im Arbeitsvertrag achten sollte.

Weihnachten und Silvester frei zu haben, ist nicht selbstverständlich. Denn eigentlich sind beide Tage keine gesetzlichen Feiertage. Bild: Arno Burgi/dpa

Viele Arbeitnehmer gehen davon aus, dass sie an Heiligabend und Silvester automatisch freihaben. Doch das ist nicht der Fall: Beide Tage sind keine gesetzlichen Feiertage, erläutert die Arbeitnehmerkammer Bremen in ihrem Magazin (Ausgabe November/Dezember 2016).

Heiligabend und Silvester sind grundsätzlich Arbeitstage

Zwar sind in vielen Arbeits- und Tarifverträgen sowie in Betriebsvereinbarungen Sonderregeln zu finden, die Beschäftigten einen zusätzlichen freien Tag garantieren. Steht dort nichts, müssen Mitarbeiter aber Urlaub nehmen, wenn sie an diesen Tagen nicht arbeiten wollen. Zumindest 2016 stellt sich diese Frage für viele aber nicht: Heiligabend und Silvester fallen jeweils auf Samstage.

FOTOS: Brückentage 2017 Clever planen! So können Sie Ihren Urlaub verdoppeln
zurück Weiter In Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt ist der 6. Januar ein Feiertag (Heilige Drei Könige). Wer hier vier Tage Urlaub beantragt, hat ganze neun Tage am Stück frei. (Foto) Foto: Travelcircus Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sam/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser