02.08.2013, 13.31 Uhr

Sex für die Karriere: Hochschlafen? Kein Problem!

Sex mit dem Chef, um beruflich weiter zu kommen? Für jeden zehnten Arbeitnehmer unter 30 in Deutschland gibt es Schlimmeres. Für Ältere ist das keine Option mehr, wie eine aktuelle Forsa-Umfrage zeigt.

FOTOS: Erotische Studien Versexte Wissenschaft

Was hat der Chef, was der Kollege nicht hat? Richtig, er ist zwar deutlich älter und sieht auch nicht so gut aus, dafür hat er aber Macht – der Sprung ins Bett ist zugleich ein Karrieresprung.

So abgedroschen und vielleicht auch anstößig dieses Verhalten auch sein mag – in Deutschland ist sie durchaus salonfähig. Wie eine repräsentative Umfrage vom Meinungsinstitut Forsa ergab, würde jeder zehnte Arbeitgeber im Alter von 18 und 29 Jahren mit dem Chef schlafen, um beruflich aufzusteigen. Wer über 30 ist, geht bei diesem unmoralischen Angebot lieber auf Abstand. Hier sind es nur fünf Prozent.

Verliebt im Büro

In den Kollegen verschossen zu sein ist hingegen jedem fünften Arbeitnehmer schon einmal passiert. Vor allem Betriebsfeiern wie an Weihnachten und im Sommer lassen Amors Pfeile schneller und öfters verschießen. Überstunden hingegen haben bei jedem zehnten Paar auch was Positives bekommen.

FOTOS: Fruchtbarkeit des Mannes So bleibt das Sperma fit

Freiwild im Vertrieb

In der Forsa-Umfrage gaben acht Prozent an, es schon einmal im Büro wild getrieben zu haben. Bei den Chefs lag die Quote bei zehn Prozent, was den Kreis zum Hochschlafen wieder schließt.

Wer nicht gerne flirtet, sollte sich aus den Abteilungen, Vertrieb, Produktion, Buchhaltung Personalmanagement versetzen lassen. Denn in diesen Bereichen knistert es gewaltig. Wie wäre es denn als Hausmeister?

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sca/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser