Lesertelefon Die wichtigsten Tipps fürs Eigenheim

Die Zinsen sind günstig, doch der Traum vom Eigenheim kann auch mit einer günstigen Finanzierung schnell zum Albtraum werden. Welche Möglichkeiten der Finanzierung es gibt und worauf Verbraucher achten sollten, das erklären Experten am Lesertelefon.

Neu bauen oder ein altes Gebäude sanieren - bei der Finanzierung sollten sich Verbraucher nicht überschätzen. (Foto)
Neu bauen oder ein altes Gebäude sanieren - bei der Finanzierung sollten sich Verbraucher nicht überschätzen. Bild: fotolia.com

Die Gelegenheit ist günstig: Die Zinsen für eine Baufinanzierung sind auf einem historischen Tiefstand angelangt - der Traum vom eigenen Zuhause rückt für viele Menschen in greifbare Nähe. Wer jetzt übereilt handelt, kann jedoch den momentanen Zinsvorteil schnell wieder verspielen.

Gründliche Planung, eingehende Beratung und eine realistische Einschätzung des Finanzierungsbedarfs sind Voraussetzung, wenn der Traum vom Eigenheim nicht zum Alptraum werden soll. Wer anstatt zu bauen lieber eine Immobilie kaufen oder das eigene Haus zum Beispiel energetisch auf den neuesten Stand bringen will, sieht sich mit ebenso komplexen Fragestellungen konfrontiert: Eigenanteil, Forward-Darlehen, Modernisierungskredit, Förderprogramme – da verliert mancher nicht nur den Überblick, sondern auch schnell ein paar Tausend Euro.

Welche Zinsbindungsfrist ist sinnvoll? Welche Förderprogramme bietet die Öffentliche Hand? Wie funktioniert ein Modernisierungskredit? Und wie sichern sich Verbraucher niedrige Zinsen für eine Anschlussfinanzierung? Die Antworten auf diese Fragen können je nach persönlicher Situation unterschiedlich ausfallen. Eine individuell ausgerichtete Beratung ist deshalb ein unbedingtes Muss.

Antworten auf Ihre Fragen geben unsere Experten am Lesertelefon. Die Hotline ist am Donnerstag, 6. September 2012, von 10 bis 17 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer (0800) 533 22 11 geschaltet.

Unsere Experten am Telefon:

Manuela Mohr, Referentin im Vertrieb der KfW-Bankengruppe, Frankfurt am Main; Frank Klenner, Berater für Immobilienfinanzierung der Verbraucherzentrale NRW; Udo Cremer, Experte für Baufinanzierungen, Commerzbank Köln; Harald Grosnick, Experte für Baufinanzierungen, Commerzbank Köln.

ham/loc/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig