Privat versichert So klappt der Wechsel in günstigere Tarife

Kunden der privaten Krankenversicherungen müssen sich auf einen weiteren Anstieg der monatlichen Prämien einstellen: Dem Bund der Versicherten (BdV) zufolge steigen die Beiträge im Herbst erneut. Doch wer zu einem günstigeren Tarif wechseln möchte, hat einige Hürden zu meistern.

Private Krankenversicherungen werden teurer - ein Wechsel in einen günstigeren Tarif ist aber mit Hindernissen verbunden. (Foto)
Private Krankenversicherungen werden teurer - ein Wechsel in einen günstigeren Tarif ist aber mit Hindernissen verbunden. Bild: dpa

Versicherte haben ein Recht auf günstigere Tarife

Der Wechsel in einen preiswerteren Tarif der privaten Krankenversicherungen verspricht zwar Ersparnisse von bis zu 500 Euro pro Monat, allerdings machen die Versicherer ihren Kunden den Wechsel nicht gerade leicht. Die Gesetzgebung spricht da eine andere Sprache: Innerhalb einer Versicherung haben Versicherte das Recht, zu einem günstigeren Tarif zu wechseln, ohne dabei Leistungskürzungen hinnehmen zu müssen. Das regelt der Paragraf 204 des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) seit 1994. Demnach müssen Versicherungsanbieter bei jeder geplanten Änderung der Beitragshöhe ihre Kunden explizit darauf hinweisen. Bei Versicherungsnehmern, die älter als 60 Jahre sind, ist die Versicherung gar in der Pflicht, billigere Tarife mit identischem Versicherungsschutz anzubieten.

Versicherung: Häufige Ursachen für Berufsunfähigkeit

Versicherungen halten ihre Kunden hin

Mit einem einfachen Tarifvergleich auf eigene Faust kommen Verbraucher jedoch meist nicht weit. Viele Versicherungen zeigen sich wenig kooperativ, wenn Versicherungsnehmer gezielt nach günstigeren Tarifen fragen. Beschwerden über Hinhaltetaktiken oder schlichtweg Falschaussagen zur Verfügbarkeit preiswerterer Versicherungsmodelle häuften sich zuletzt bei den Versicherungsexperten der Verbraucherzentralen.

Mehrfach beschwerten sich Versicherungsnehmer zudem darüber, dass ihnen zwar niedrige Beiträge angeboten wurden, sie aber dafür Abstriche bei den Versicherungsleistungen in Kauf zu nehmen hätten. Dabei sind den Verbraucherschützern zufolge fast immer preiswerte Versicherungsalternativen ohne Leistungsminderungen zu haben.

Wer seiner Versicherung blind vertraut und auf Leistungen zugunsten geringerer Beiträge verzichtet, kann schnell in die Falle tappen. Verbraucherschützer weisen darauf hin, dass einmal akzeptierte Änderungen im Leistungspaket nicht ohne weiteres rückgängig gemacht werden können. Außerdem sollten privat Krankenversicherte stutzig werden, wenn der Versicherungsanbieter einen Tarifwechsel von einem Gesundheitscheck abhängig macht oder Risikozuschläge einfordern will.

Hilfe vom Versicherungsexperten holen

Versicherten bleiben also nur wenige Möglichkeiten, ihr Recht auf einen preiswerteren Tarif in der privaten Police durchzusetzen. Entweder legen sie selbst Hartnäckigkeit und Detailwissen an den Tag oder konsultieren Versicherungsprofis. Führt die Zusammenarbeit mit Experten zum Erfolg und der Versicherte kann sich dank eines Tarifwechsels über Beitragsersparnisse freuen, sind allerdings Kosten fällig.

Auch wenn die Honorare durchschnittlich dem entsprechen, was ein privat Krankenversicherter in acht bis zwölf Monaten an Beiträgen einspart, ist der langfristige Nutzen nicht von der Hand zu weisen. Wer sich nach Expertenhilfe umsieht, sollte darauf achten, dass Honorare nur dann fällig werden, wenn es nach der Beratung tatsächlich zu einem Wechsel in einen günstigeren Tarif kommt.

Vor zukünftigen Beitragserhöhungen sind privat Krankenversicherte durch einen Tarifwechsel nicht gefeit. Allerdings führt die Beitragsersparnis mittelfristig zu einem größeren finanziellen Spielraum für Versicherte.

loc/sca/news.de/dapd

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig

Höhere Beiträge bei privaten Krankenversicherungen: Wechsel zu günstigen Tarifen in der privaten Krankenversicherung » Karriere » Ratgeber

URL : http://www.news.de/karriere/855329529/hoehere-beitraege-bei-privaten-krankenversicherungen-wechsel-zu-guenstigen-tarifen-in-der-privaten-krankenversicherung/1/

Schlagworte: