Immobilienkredite Traumzinsen fürs Eigenheim

Geldleihe
Wofür verwenden Deutsche Kredite?
Eigenheim (Foto) Zur Fotostrecke

Gute Nachrichten für Eigenheimbesitzer und solche, die es werden wollen: Die Schuldenkrise macht die Aufnahme neuer Baukredite gegenwärtig ebenso günstig wie die Refinanzierung bestehender Darlehen.

In den vergangenen zwölf Monaten sind die durchschnittlichen Zinsen für Baukredite mit einer Laufzeit von zehn Jahren um rund 1,3 Prozentpunkte gesunken. Damit sind günstige Darlehen inzwischen zu einem Zinssatz von unter 3 Prozent zu haben.

Mit Vergleichen die besten Zinsangebote finden

Somit stehen die Zeichen gut für alle, die sich ihren Traum vom Eigenheim erfüllen wollen. Preisgünstige Finanzierungsmodelle finden sich aktuell vor allem bei Online- und Direktbanken. Wer sich Zeit nimmt, verschiedene Kreditinstitute gründlich zu vergleichen, hat jedoch auch gute Chancen, bei einer Bank vor Ort ähnlich attraktive Konditionen zu erhalten. Bisweilen sind Kreditinstitute auch zu Verhandlungen über die Höhe des Zinssatzes bereit.

Anschlusskredite zu Traumzinsen sichern

Wer jetzt noch einen laufenden Kredit hat, kann sich bereits nach einer Anschlussfinanzierung umsehen. Günstige Zinssätze gibt es derzeit auch für sogenannte Forward-Darlehen. Obwohl die Kreditinstitute für diese Modelle Aufschläge bis zu 1 Prozent verlangen, sind Angebote für knapp über 3 Prozent keine Seltenheit.

Die BB Bank hat im bundesweiten Vergleich von Finanztest mit 3,17 Prozent am besten abgeschnitten. Wer auch regionale Anbieter im Blick hat, kann bei Anschlussfinanzierungen ebenfalls sichtbar sparen - vorausgesetzt wird jedoch eine gute Bonität und eine stabile Absicherung.

Sonnige Zeiten für günstige Modernisierungen

Die attraktive Zinslage kommt auch Hausbesitzern zugute, die ihr Eigenheim modernisieren möchten. Finanztest hat entsprechende Kredite unter die Lupe genommen und die Förderprogramme der KfW-Bank als Spitzenreiter auserkoren. Bei einer Kreditsumme von bis zu 50.000 Euro fallen bei diesem Kreditinstitut Zinsen zwischen 1 und 1,5 Prozent an. Andere Banken haben ebenfalls attraktive Modelle für die Finanzierung einer Eigenheimsanierung mit Zinsen um die 2,4 Prozent im Angebot.

Immobilienpreise steigen weiter

Während die Bauzinsen weiter im Keller bleiben, werden Immobilien teurer: Im vergangenen Jahr legten Einfamilienhäuser um 5 Prozent im Preis zu, während Eigentumswohnungen 8 Prozent mehr kosten. Aufgrund der wachsenden Nachfrage ist nicht zu erwarten, dass die Preise für gebrauchte Immobilien fallen werden. Viele Deutsche wählen auch deshalb einen anderen Weg zum Eigenheim und bauen selbst. Der Trend festigt sich: Im vergangenen Jahr wurden bereits 22 Prozent mehr Baugenehmigungen erteilt als 2010.

loc/sca/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig