BMW BMW im April erneut mit Verkaufsrekord

BMW im April erneut mit Verkaufsrekord (Foto)
BMW im April erneut mit Verkaufsrekord Bild: dpa

München - BMW hat im April erneut einen Verkaufsrekord eingefahren. Der Münchner Oberklassehersteller verkaufte im vierten Monat des Jahres 145 505 Autos der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce, gut 6 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie der Konzern am Dienstag mitteilte - und damit mehr als jemals in einem April zuvor.

«Damit sind wir auf einem guten Weg, im Gesamtjahr 2012 einen Absatzrekord zu erzielen», sagte Vertriebschef Ian Robertson laut Mitteilung. In den ersten vier Monaten summieren sich die Absatzzahlen auf 571 040 Fahrzeuge - ebenfalls eine neue Bestmarke. Das sind fast zehn Prozent mehr als im gleichen Zeitraum 2011. Vor allem in Asien und in Nordamerika ging es für die Oberbayern weiter kräftig bergauf.

Allein im Reich der Mitte erhöhten sich die Verkäufe im April um fast 31 Prozent. Dort setzte BMW knapp 27 200 Fahrzeuge ab. Das Minus in Europa hielt sich mit 2 Prozent in Grenzen. In Deutschland, Frankreich und Österreich stiegen die Verkaufszahlen.

Erzrivale Audi legt an diesem Mittwoch seine Absatzzahlen vor - und dürfte ebenfalls gut unterwegs sein. In China zumindest ging es für die VW-Tochter auch im April wieder deutlich nach oben. Audi - dank des frühen VW-Starts in China in den 80er Jahren hier traditionell stark - setzte im April 34 221 Autos ab. Das waren 44 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Daimler hatte bereits am vergangenen Freitag von einem deutlichen Rückgang in China berichtet und als Grund Modellwechsel genannt. Der schwache Monat dort bremste auch den gesamten Zuwachs. Die Stuttgarter verkauften mit 113 901 Autos der Marken Mercedes-Benz, Smart, Maybach und AMG 3,5 Prozent mehr als vor einem Jahr. Im ersten Quartal war der Zuwachs deutlicher ausgefallen.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig