Software, Portale, Apps Spielend Sprachen lernen

 

Der Smartphone-, Tablet-PC und MP3-Boom nimmt kein Ende. Damit wächst auch die Fangemeinde der Apps. Bereits in jungen Jahren werden Kinder mit der neuen Technik vertraut gemacht, spielerisch an verschiedene interaktive Funktionen herangeführt. Eltern können das auch zum Sprachtraining nutzen, indem sie ihrem Nachwuchs Lern-Apps downloaden.

Von Flashcards fürs Vokabeltraining, Abfrage-Apps bis zu interaktiven Spiele-Apps gibt es jede Menge Programme fürs Handy, den iPod und den Tablet-PC. Der Vorteil: ihre Interaktivität, Multimedialität und Individualität. Gut gemachte Lern-Apps zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass beim Pauken keine Langeweile aufkommt. Sie vermitteln Wissen spielerisch und sollten Teil eines pädagogischen Gesamtkonzeptes sein. Gut sind Programme, die den aktuellen Wissensstand dokumentieren beziehungsweise überprüfen. Hier eine Auswahl:

Für die Kleinen: Spielerisch Englisch lernen gelingt mit den Apps der Hexe Huckla aus dem Langscheidt Verlag. Mit digitalen Bilderbücher mit Animationen und englisch-deutschen Hörspielen vergeht die Zeit des Lernens wie im Flug. Englische Wörter und Sätze prägen sich die Kinder ganz nebenbei ein. Erhältlich für iPhone, iPad und iPod touch für 2,99 Euro.

Für Schulkinder und ganz Große: Wer bereits das Lernportal babbel nutzt und ein Abo abgeschlossen hat, kann neben den Online-Kursen auch die zugehörige iPhone-App und den personalisierten Wiederholmanager nutzen. Der Vorteil: Überall lassen sich Vokabeln, Sätze und Grammatik üben. Der persönliche Lernstand wird zwischen den Anwendungen synchronisiert. Zum Lernen stehen sieben Sprachen zur Auswahl. Die App bietet 3000 Vokabeln mit Bildern, Aussprache und Beispielsätzen. Das Programm kann außerdem offline genutzt werden. Erhältlich fürs iPhone. Die App ist gratis.

Für die Familie: Lex:tra Vokabeltrainer - Englisch vom Cornelsen Verlag wurde 2010 als bestes Programm zum mobilen Lernen gewählt und ist Gesamtsieger in der Kategorie «Familie». Die App bietet die 2000 häufigsten verwendeten Wörter im Englischen. Der Wortschatz lässt sich nach Bedarf auf 4000 Wörter erweitern. Gelernt wird nach Kategorie und im Karteikartenprinzip. Die Aussprache lässt sich über einen Button überprüfen. Zusätzlich können alle Fortschritte verfolgt werden. Und die App macht reichlich Spaß: Zur Verfügung stehen ein Quiz und das Spiel «Galgenmännchen». Lex:tra gibt es außerdem für Französisch und Spanisch. Erhältlich für iPhone, iPod touch und iPad für 1,59 Euro.

Lernportale: Learning English Online

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig