Flugzeugbau Boeing und Airbus teilen Riesen-Auftrag aus Norwegen

Boeing und Airbus teilen Riesen-Auftrag aus Norwegen (Foto)
Boeing und Airbus teilen Riesen-Auftrag aus Norwegen Bild: dpa

Neue Milliardenaufträge für Boeing und Airbus: Die Billig-Fluggesellschaft Norwegian bestellt insgesamt 222 Flugzeuge beim europäischen Flugzeugbauer und dessen US-Rivalen.

Oslo/Paris (dpa) - Neue Milliardenaufträge für Boeing und Airbus: Die Billig-Fluggesellschaft Norwegian bestellt insgesamt 222 Flugzeuge beim europäischen Flugzeugbauer und dessen US-Rivalen.

Den Gesamtwert der Vereinbarungen bezifferte das bisher nur mit 61 Flugzeugen operierende Unternehmen in Oslo auf umgerechnet 16,5 Milliarden Euro (127 Mrd Kronen). Norwegian-Chef Bjørn Kjos nannte die Riesenbestellung «historisch»: «Dieser Auftrag ist der größte, den jemals eine europäische Fluggesellschaft erteilt hat.»

Boeing soll ab 2017 hundert Passagierflugzeuge des neuen Typs 737 MAX8 liefern. Airbus wurde mit derselben Anzahl für seine A320neo bedacht, von denen die erste Maschine 2016 für Norwegian fliegen soll. Airbus erklärte, es sei eine entsprechende Absichtserklärung (Memorandum of Unterstanding) unterzeichnet worden. Norwegian werde als neuer Airbus-Kunde gleich auch der größte Abnehmer der neuen A320neo.

Boeing soll bis in die 2020er Jahre zusätzlich auch 22 Maschinen vom Typ 737-800 liefern. Eine Option vereinbarten die Nordeuropäer mit dem US-Konzern zudem über 100 weitere 737 MAX8 und mit Airbus über 50 A320neo.

Norwegian startete vor zehn Jahren und ist inzwischen hinter SAS die zweitgrößte Fluggesellschaft in Nordeuropa. Bei den europäischen Billig-Fluggesellschaften liegen die Skandinavier mit 13 Millionen Passagieren (2010) und 110 Linienflug-Zielen auf dem dritten Platz hinter Ryanair und Easyjet.

Sein Unternehmen wolle mit der gewaltigen Investition den Abstand zu den in Europa führenden Billigflug-Gesellschaften aufschließen, sagte Norwegian-Chef Kjos. Die Norwegian Air Shuttle SA ist an der Osloer Börse notiert.

Durch geringere Treibstoffkosten für die neuen Flugzeugtypen werde man enorme Kosten einsparen, meinte Kjos. Der Flugverkehr werde weltweit in den kommenden Jahren zunehmen, begründete der Vorstandschef seine Expansionspläne.

Mitteilung von Norwegian, in Norwegisch

Mitteilung von Airbus, in Englisch

Mitteilung von Boeing, in Englisch

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig