Maschinenbau Arbeitsagentur sagt Manroländern schnelle Hilfe zu

Die Arbeitsagentur hat den von der Arbeitslosigkeit bedrohten Beschäftigten bei Manroland schnelle Hilfe zugesagt. «In solchen großen Fällen gehen wir immer in die Betriebe und klären mit den Betroffenen individuell ihre Lage».

Arbeitsagentur sagt Manroländern schnelle Hilfe zu (Foto)
Arbeitsagentur sagt Manroländern schnelle Hilfe zu Bild: dpa

Offenbach/Augsburg (dpa) - Die Arbeitsagentur hat den von der Arbeitslosigkeit bedrohten Beschäftigten bei Manroland schnelle Hilfe zugesagt. «In solchen großen Fällen gehen wir immer in die Betriebe und klären mit den Betroffenen individuell ihre Lage».

Das sagte eine Sprecherin der Arbeitsagentur in Offenbach. Der hessische Standort ist besonders betroffen. Infolge der Insolvenz verlieren dort voraussichtlich mehr als 1000 Beschäftigte ihren Job. Das Werk soll nur noch mit 750 Beschäftigten bis zum Einstieg eines noch nicht gefundenen Investors weitergeführt werden.

Geplant ist die Einrichtung einer Transfergesellschaft, die die Betroffenen qualifizieren und in andere Jobs vermitteln soll. Damit kann auch der Bezug von Arbeitslosengeld hinausgezögert werden. Die bisherigen Manroland-Eigentümer Allianz und MAN haben bereits 24 Millionen Euro für Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaften für die insolvente Gruppe mit weiteren Standorten in Augsburg und Plauen zugesagt. Derzeit erhalten die zuletzt noch rund 1800 Beschäftigten in Offenbach bis Ende Januar Insolvenzgeld.

Die genauen Modalitäten der Beschäftigungsgesellschaft seien noch nicht geklärt, sagte die Agentursprecherin. Sie wies darauf hin, dass die allgemeine Situation am Arbeitsmarkt derzeit sehr positiv sei. Allerdings könne der lokale Arbeitsmarkt allein nicht verkraften, wenn eine große Zahl ähnlich qualifizierter Menschen auf einmal komme. Es müsse jeder Fall individuell bearbeitet werden um die jeweils richtigen Maßnahmen zu ergreifen. Die Stadt Offenbach hat in Hessen die höchste Arbeitslosigkeit mit einer Quote von zuletzt rund 10 Prozent.

Manroland Mitteilung

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig