Neuer Schwung auf Europas Automarkt im August

Neuer Schwung auf Europas Automarkt im August (Foto)
Neuer Schwung auf Europas Automarkt im August Bild: dpa

Die Nachfrage nach Autos in Europa hat im August neuen Schwung bekommen. Die Zahl der Neuzulassungen in der Europäischen Union stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 7,7 Prozent auf 753 709, wie der europäische Branchenverband ACEA am Freitag in Brüssel mitteilte.

Brüssel/Berlin (dpa) - Die Nachfrage nach Autos in Europa hat im August neuen Schwung bekommen. Die Zahl der Neuzulassungen in der Europäischen Union stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 7,7 Prozent auf 753 709, wie der europäische Branchenverband ACEA am Freitag in Brüssel mitteilte.

Die Bilanz der ersten acht Monate ist jedoch negativ. Von Januar bis August kamen 8,89 Millionen Neuwagen auf die Straßen der 27 EU-Staaten, das waren 1,3 Prozent weniger als in der Vorjahresperiode.

Besonders gut entwickelte sich im August der Absatz auf dem deutschen Markt mit einem Plus von 18,3 Prozent. Aber auch Großbritannien (plus 7,3 Prozent), das krisengeplagte Spanien (plus 5,9 Prozent), Frankreich (plus 3,1 Prozent) und Italien (plus 1,5 Prozent) meldeten höhere Verkaufszahlen.

Auch im Vergleich der Acht-Monats-Zahlen liegt Deutschland mit einem Zuwachs von 11,2 Prozent vorn. Verlierer sind nach den ACEA-Daten die Märkte in Großbritannien (minus 6,1 Prozent), Italien (minus 12,0 Prozent) und Spanien (minus 22,2 Prozent).

Die deutschen Hersteller gewannen im August in der EU Marktanteile hinzu. Die VW-Kernmarke erzielte ein Zulassungsplus von 19 Prozent auf 102 465 Personenwagen. Von den drei deutschen Premiumherstellern war Audi mit 41 436 verkauften Autos führend. Die Ingolstädter VW-Tochter kam auf eine Steigerung von gut 18 Prozent. Auf den VW-Konzern insgesamt entfiel in Europa ein Viertel der verkauften Autos.

Außerhalb Europas stach das unverändert starke Wachstum in China hervor - fast 10 Prozent Plus sowohl im August als auch seit Jahresbeginn. Wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) mitteilte, kauften Chinesen in den ersten acht Monates des Jahres 7,74 Millionen Autos, allein im August waren es 947 200.

China hat damit fast die Stückzahl der USA erreicht. Die Amerikaner legten sich im August 1,02 Millionen neue Autos zu, ein Plus von 2,1 Prozent. In den ersten acht Monaten übertrumpften die USA sogar China mit einem Zuwachs von 10,4 Prozent auf 8,44 Millionen Neuzulassungen.

Die deutschen Marken setzten laut VDA in den ersten acht Monaten in den USA 660 200 Personenwagen ab, 15 Prozent mehr als vor einem Jahr. Im Teilsegment Light Trucks, zu dem Pickups, Vans und Geländewagen aller Art gehören, erhöhten sie den Absatz sogar um 35 Prozent.

VDA Zahlen&Fakten

ACEA-Mitteilung

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig