Banken BayernLB: Kein Anspruch gegen Beckstein und Huber

Die BayernLB sieht wegen des Debakels um die österreichische Bank Hypo Alpe Adria keine Grundlage für Ansprüche gegen frühere Verwaltungsratsmitglieder wie Altministerpräsident Günther Beckstein oder den früheren bayerischen Finanzminister Erwin Huber.

BayernLB: Kein Anspruch gegen Beckstein und Huber (Foto)
BayernLB: Kein Anspruch gegen Beckstein und Huber Bild: dpa

München (dpa) - Die BayernLB sieht wegen des Debakels um die österreichische Bank Hypo Alpe Adria keine Grundlage für Ansprüche gegen frühere Verwaltungsratsmitglieder wie Altministerpräsident Günther Beckstein oder den früheren bayerischen Finanzminister Erwin Huber.

Bei ihnen sei Einschätzung von Juristen zufolge lediglich eine «leicht fahrlässige Pflichtverletzung» festgestellt worden, teilte die BayernLB am Montag in München mit. Gegen den ehemaligen Finanzminister Kurt Faltlhauser (CSU) sowie den früheren bayerischen Sparkassenpräsidenten Siegfried Naser hält sich die Bank hingegen rechtliche Schritte offen. Der Fehlkauf der maroden Hypo Alpe Adria hatte den Freistaat mehr als 3,7 Milliarden Euro gekostet.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig