Porsche Porsche Dachgesellschaft mit schwarzen Zahlen

Die Porsche Dachgesellschaft schreibt wieder schwarze Zahlen. Nach den ersten drei Monaten des Rumpfgeschäftsjahres 2010 standen unter dem Strich 155 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Montag in Stuttgart mitteilte.

Porsche Dachgesellschaft mit schwarzen Zahlen (Foto)
Porsche Dachgesellschaft mit schwarzen Zahlen Bild: dpa

Stuttgart (dpa) - Die Porsche Dachgesellschaft schreibt wieder schwarze Zahlen. Nach den ersten drei Monaten des Rumpfgeschäftsjahres 2010 standen unter dem Strich 155 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Montag in Stuttgart mitteilte.

Im ersten Quartal des Vorjahres verbuchte die Porsche Automobil Holding SE noch einen Verlust nach Steuern von minus 431 Millionen Euro. Für das Rumpfgeschäftsjahr 2010 (August bis Ende Dezember) rechnet Porsche mit einem ausgeglichenen Konzernergebnis. 2011 soll wieder ein Nettogewinn eingefahren werden.

Einen Tag vor der für die Verschmelzung von Porsche und Volkswagen entscheidenden Hauptversammlung wurde eine weitere wichtige Personalentscheidung verkündet: Porsche-Entwicklungsvorstand Wolfgang Dürheimer verlässt die Schwaben und wird von Februar an Chef der VW- Konzernmarken Bentley und Bugatti. Er folgt auf Franz-Josef Paefgen, der sich in den Ruhestand verabschiedet. Neuer Vorstand Forschung und Entwicklung der Porsche AG wird der VW-Motorenentwickler Wolfgang Hatz.

Mit der Entscheidung setzt sich die Personalrochade zwischen den beiden Autobauern fort: Zuvor waren bereits der neue Porsche-Lenker Matthias Müller von Wolfsburg nach Stuttgart und im Gegenzug Ex- Vorstandschef Michael Macht in den VW-Vorstand gewechselt.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig