Von news.de-Redakteurin - 11.04.2019, 08.54 Uhr

Spargelsaison 2019: Spargelzeit! So erkennen Sie erntefrischen Spargel auf den 1. Blick

Feinschmecker haben sehnsüchtig auf den Beginn der Spargelsaison 2019 gewartet: Endlich gibt es die köstlichen Stangen wieder zu kaufen! Alles, was Sie zur Spargelzeit wissen müssen, lesen Sie hier im Gourmet-Ratgeber.

In Deutschland hat die Spargelzeit 2019 bereits begonnen. Bild: Maurizio Gambarini / picture alliance / dpa

Gourmets freuen sich aus einem ganz bestimmten Grund auf den Frühling, denn dann beginnt traditionell die Spargelzeit. Bereits vor Ostern wird das edle Stangengemüse in Deutschland gestochen - die ersten Spargelangebote gibt es bereits Anfang April 2019. Doch wird die neue Spargelsaison ähnlich ertragreich wie die Spargelzeit 2018? Informationen der Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e.V. in Berlin zufolge wurden 2018 satte 133.000 Tonnen Spargel in Deutschland geerntet und der Rekord von 2017 um 3.000 Tonnen überboten.

Endlich Spargelzeit! So viel Spargel wird in Deutschland geerntet

Schon im März gab es in Deutschland den ersten Spargel des Jahres zu kaufen, wobei es sich dabei um unter Folienzelten per Bodenheizung herangezogenes Stangengemüse handelte. Jetzt beginnt endlich die Zeit des Freilandspargels, der unter anderem in der Pfalz und im Rheinland sprießt und deutschlandweit auf einer Fläche von mehr als 23.000 Hektar gestochen wird.

Spargelsaison 2019 hat schon früher begonnen - hier gibt's jetzt Spargel satt

In Sachsen beispielsweise hat die Spargelsaison 2019 bereits deutlich früher als geplant begonnen - den milden Temperaturen und geringen Niederschlägen Anfang des Jahres sei Dank. In der sächsischen Spargelhochburg Kyhna beispielsweise wird Spargel seit Anfang April geerntet - in der "Bild" war zu lesen, dass täglich rund zwei Tonnen Spargel gestochen werden, Tendenz steigend. Zu Hochzeiten werden in Betrieben wie der Gemüsebau Kyhna KG rund 80 Erntehelfer damit beschäftigt sein, den Spargel zu ernten. Weitere bekannte Spargelregionen finden sich traditionell in Niedersachsen, Bayern, Nordrhein-Westfalen oder Brandenburg, doch auch in Baden-Württemberg und Hessen wird jährlich viel Spargel geerntet.

Wie viel kostet Spargel in diesem Jahr?

Je nach Qualität des angebotenen Spargels liegt der Kilopreis für das Gemüse meist zwischen 5 und 13 Euro. Als Faustregel gilt: Je früher man in der Spargelzeit das knackfrische Gemüse kaufen möchte, umso teurer wird der Spaß. Mitten in der Spargelsaison ist qualitativ hochwertige Ware dann schon für 4 Euro pro Kilo zu haben, bevor die Preise gegen Ende der Spargelzeit wieder ansteigen.

So erkennen Sie erntefrischen Spargel auf den ersten Blick

Egal ob Sie Ihren Spargel im Supermarkt oder beim Bio-Bauern kaufen: Bei dem wohlschmeckenden Stangengemüse kommt es auf Frische an. Doch wie erkennt man beim Einkaufen, ob die Stangen frisch gestochen sind oder bereits vor längerer Zeit geerntet wurden? Wer auf Nummer sicher gehen will, nimmt die Spargelstangen genau unter die Lupe: Sind die Spargelspitzen kompakt und geschlossen? Dann haben Sie erntefrischen Spargel erwischt. Beginnen die Spitzen aufzufächern, ist das Gemüse bereits älter. Ein Indiz für Frische ist zudem ein Quietschgeräusch, das Spargel beim Aneinanderreiben macht. Bei braunen Stellen, hohlen Stangen oder trocknenem Spargel ist vom Kauf abzuraten, denn diese Stangen sind gewiss nicht so frisch wie jene, die fest und glänzend aussehen.

FOTOS: Frühlingsküche Die leckersten Spargelrezepte
zurück Weiter Spargel (Foto) Foto: California Walnut Commission Kamera

Wieso endet die Spargelzeit am 24. Juni?

Während der Beginn der Spargelzeit je nach Witterungsbedingungen von Jahr zu Jahr variieren kann, steht das Ende der Spargelsaison wie in Stein gemeißelt fest. Nach dem 24. Juni, dem Johannistag, wird kein weiterer Spargel geerntet - und das hat seinen guten Grund. Die Spargelpflanzen und der Boden müssen sich nach der Spargelsaison regenerieren, um für das nächste Jahr genügend Nährstoffe zu sammeln und eine weitere gute Ernte zu gewährleisten. Bekommt die mehrjährige Spargelpflanze nicht genug Ruhe, steigt die Gefahr, dass die Ernte im Folgejahr von einem bitteren Geschmack verhunzt wird. Nur in Ausnahmefällen dauert die Spargelzeit bis nach dem 24.06. - dafür muss der Beginn der Spargelsaison jedoch aufgrund von schlechtem Wetter stark nach hinten verschoben sein.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser