Kate Middleton

Ausgeplaudert! Prinz William verrät den Babynamen

Es ist bereits drei Tage her, dass Kate Middleton ihr drittes Kind zur Welt gebracht hat. Bis jetzt hat der royale Baby-Prinz noch keinen Namen. Aber das könnte sich bald ändern. Prinz William hat bereits einen Tipp gegeben.

mehr »

Produkt-Rückruf aktuell: Metallsplitter auch bei Aldi! DIESER Blätterteig wird zurückgerufen

Der Discounter Aldi Nord hat einen Produktrückruf gestartet. Betroffen ist ein Blätterteig-Produkt, das Metallsplitter enthalten könnte und zuvor bereits von Lidl zurückgerufen wurde. Wo die Ware verkauft wurde und wie sich Verbraucher verhalten sollten, erfahren Sie hier.

Von Lidl vertriebener Blätterteig wird zurückgerufen (Symbolbild). Bild: Fotolia / ALF photo

Der Discounter Lidl Deutschland hat einen Produktrückruf gestartet. Betroffen ist ein Blätterteig-Produkt, das im Verdacht steht, Metallfremdkörper zu enthalten. Um Verbraucher vor Gefahren durch Metallsplitter im Blätterteig zu schützen, ruft die Supermarktkette die potenziell gefährliche Ware zurück.

Aldi Nord ruft Blätterteig wegen Metallsplittern zurück

Auch bei Aldi Nord wurde ein Blätterteig-Erzeugnis des betroffenen Herstellers nun zurückgerufen. Der Blätterteig der Firma Wewalka GmbH aus Österreich wird bei Aldi Nord unter der Produkt-Bezeichnung "Cuisinette Frischteig, Sorte Blätterteig" verkauft. Auch dieses Produkt mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 09.03.2018 könne möglicherweise Metallsplitter enthalten, weshalb von einem Verzehr dringend abgeraten werde, ist bei lebensmittelwarnung.de zu lesen.

Somit haben die Discounter den Produktrückruf des Blätterteigs von Wewalka ausgeweitet. Bei Aldi Nord wurde das Teigprodukt in einzelnen Filialen in den Bundesländern Sachsen, Thüringen, Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen verkauft.

Rückruf bei Aldi Nord und Lidl: Metallsplitter in Blätterteig entdeckt

Vom Produktrückruf betroffen war zunächst der bei Lidl erhältliche "chef select Blätterteig" des Herstellers Wewalka GmbH Nfg. KG in Österreich, der in einzelnen Lidl-Filialen in den Bundesländern Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen in den Verkauf gelangt ist. Bei den Chargen, die mit Metallsplittern verunreinigt sein könnten, handelt es sich um Packungsgrößen von 275 Gramm, auf denen das Mindesthaltbarkeitsdatum 08.03.2018 aufgedruckt ist.

Nicht essen! Dieser Blätterteig von Wawelka kann Metallverunreinigungen enthalten

Da nicht auszuschließen ist, dass sich Verbraucher beim Verzehr des Blätterteigs schwere Verletzungen durch möglicherweise enthaltene Metallsplitter zuziehen könnten, sollte "chef select Blätterteig" in der 275-Gramm-Packung von Lidl keinesfalls verzehrt werden. Aus den Lidl-Regalen ist "chef select Blätterteig" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08.03.2018 bereits verschwunden. Kunden werden aufgerufen, bereits erworbene Produkte mit dem MHD 08.03.2018 in einer Lidl-Filiale ihrer Wahl zurückzugeben. Lidl hat angekündigt, den vollen Kaufpreis zurückzuerstatten, selbst wenn kein Kassenbon vorgelegt werden kann.

Ähnlich verfährt nun auch Aldi Nord: Das potenziell gesundheitsgefährliche Blätterteigprodukt, das als "Cuisinette Blätterteig 2 x 270 Gramm" verkauft wurde, könne auch ohne Kassenbeleg in den Filialen des Discounters zurückgegeben werden, der Kaufpreis für den Blätterteig werde den Kunden erstattet.

Welche Produkte sind vom Lidl-Rückruf betroffen?

Im Zuge des Produktrückrufs von Lidl betont der Discounter, dass andere Produkte, die aus den Werken der Wewalka GmbH Nfg. KG stammen, keine Gesundheitsgefahr durch Metallverunreinigungen darstellen. Zudem seien keine ähnlichen Blätterteig-Produkte als bedenklich eingestuft worden.

Auch interessant: Vorsicht, Metallsplitter! Discount-Hähnchen zurückgerufen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kns/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser