Körperverletzung: Chirurg brennt Initialen auf Patienten-Organe

Ein ungeheuerlicher Fall von Körperverletzung beschäftigt gerade ein Gericht in Großbritannien. Ein Arzt soll mit einem Laser seine Initialen auf Patientenorgane graviert haben.

In Großbritannien hat ein Arzt seine Patienten mutwillig verletzt. Bild: dpa

In Großbritannien muss sich ein Chirurg vor Gericht verantworten. Der Grund: Der Mediziner hat bei zwei Transplantationen seine Initialen auf die Organe gebrannt.

Chirurg graviert seine Initialen auf Organe seiner Patienten

Wie die "Bild"-Zeitung schreibt, wird dem 53-jährigen Simon Bramwell Körperverletzung vorgeworfen. Er soll narkotisierte Patienten gezielt verletzt haben. Im Queen-Elizabeth-Krankenhaus in Birmingham soll der Arzt bei zwei Lebertransplantationen mit einem Argon-Laser seine Initialen in die Organe eingraviert haben. Das kriminelle Verhalten des Mediziners fiel bei einer Nachfolge-OP eines der Opfer auf.

Am Mittwoch bekannte sich der 53-Jährige schuldig. Das Urteil soll jedoch erst am 12. Januar fallen, wie die "Bild" schreibt. Ein solches Vergehen habe es laut Staatsanwalt Badenoch noch nie gegeben.

Lesen Sie auch: Ärztepfusch! Frau erbricht täglich ihre Fäkalien.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser