Carfentanyl in NRW im Umlauf: Killer-Droge aus dem Darknet überschwemmt auch Deutschland

Drogen wie Heroin, Kokain oder Crystal Meth sind Rauschgiftfahndern längst bekannt - doch jetzt kommt ein besonders heimtückisches Betäubungsmittel namens Carfentanyl nach Deutschland, das mit Heroin gemischt eine tödliche Wirkung hat.

Das Betäubungsmittel Caryfentanyl wird immer häufiger genutzt, um minderwertiges Heroin zu strecken - doch schon winzige Mengen des Mittels können tödlich sein. Bild: Boris Roessler / picture alliance / dpa

Auf der Suche nach dem nächsten Schuss oder Trip ist Drogensüchtigen jedes Mittel recht - der Handel mit Drogen und Betäubungsmitteln bereitet den Ermittlern der Rauschgiftdezernate unverändert viel Arbeit. Doch nicht nur bekannte Rauschmittel wie Kokain oder Crystal Meth stehen bei den Drogenfahndern weit oben auf der Liste. Jetzt drängt ein Betäubungsmittel namens Carfentanyl auf den deutschen Markt, das eine wahrlich verheerende Wirkung besitzt.

Killer-Droge Carfentanyl breitet sich in Deutschland aus

Bislang ist die Horror-Droge Carfentanyl in Deutschland so gut wie unbekannt, doch der Vormarsch des Stoffes hat bereits begonnen, schreibt der "Express". Von Nordrhein-Westfalen aus soll sich das gefährliche Betäubungsmittel in ganz Deutschland ausbreiten. Bei Carfentanyl handelt es sich um ein extrem starkes Betäubungsmittel, das zwar nicht in der Humanmedizin verwendet wird, jedoch als Beruhigungsmittel für Elefanten und anderes Großwild zum Einsatz kommt. Hergestellt wird das Präparat, das in etwa zehntausendmal stärker wirkt als Morphium, hauptsächlich in China. Aufgrund seines Wirkpotenzials und den damit verbundenen Gefahren ist Carfentanyl nicht frei verkäuflich, sondern nur auf illegalem Wege im Darknet zu bekommen.

So strecken Drogendealer billiges Heroin mit dem Elefanten-Betäubungsmittel

Doch diese Hindernisse bei der Beschaffung scheinen Drogendealer nicht zu stören - Carfentanyl wird von Dealern beispielsweise genutzt, um Heroin von geringer Qualität zu strecken. Denn selbst wenn das Elefanten-Betäubungsmittel schwer zu bekommen ist: Die Kosten für Carfentanyl belaufen sich nur auf einen Bruchteil dessen, was Heroin kostet, so der "Express". Mit Carfentanyl gestrecktes Heroin lässt sich somit günstig anmischen und mit Gewinn verkaufen.

Doch wer unwissentlich den Heroin-Carfentanyl-Mix konsumiert, spielt mit seinem Leben. Schon eine winzige Menge des hochpotenten Betäubungsmittels ist für den Menschen tödlich, selbst das Berühren des Stoffes kann schwere körperliche Folgen haben. Wird das Heroin mit zu viel Carfentanyl versetzt, kann schon ein Schuss genügen, um daran zu sterben.

Horror-Droge Carfentanyl forderte etliche Todesopfer in den USA

Nicht nur in Deutschland, auch in den USA weiß man bereits von der Gefahr synthetischer Drogen wie Carfentanyl oder dem verwandten Fentanyl, das zwar ebenfalls tödlich sein kann, doch nur ein Hundertstel der Wirkung von Carfentanyl besitzt - sowohl US-Präsident Donald Trump als auch seine Ehefrau Melania machen sich öffentlich stark im Kampf gegen die Drogenflut. Beide Stoffe forderten bereits unzählige Todesopfer in den USA.

FOTOS: Top 20 Die gefährlichsten Drogen der Welt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser