Zähne ziehen endet tödlich
Mädchen (3) stirbt bei Zahnarztbesuch

Es sollte ein Routine-Eingriff werden: Einem drei Jahre alten Mädchen sollten drei Zähne gezogen werden. Doch nach der Operation ist das Kind tot.

Der Zahnarztbesuch endete für die Dreijährige tödlich. Bild: dpa

Eine Familie aus dem kalifornischen Stockton durchlebt momentan die Hölle auf Erden. Araceli Avila brachte ihre Tochter ins Childrens Dental Surgery Center, weil ihr drei Zähne entfernt werden sollten. Doch der Eingriff endete tödlich.

3-Jährige stirbt bei Zahn-OP

Wie der US-Sender Fox40 berichtet, hörte das Herz des kleinen Mädchens während der Narkose einfach auf zu schlagen. Für die Eltern unbegreiflich. "Ich habe meine Tochter zum Zahnarzt gebracht, damit ihre Zähne in Ordnung gebracht werden. Und 30 Minuten später bringt man sie mir tot zurück! Meine Tochter war kerngesund. Wir wollen wissen, wie und warum sie sterben musste", so die verzweifelte Mutter im Interview.

Hatte das Mädchen einen Herzfehler?

Die Polizei Stockton untersucht den Vorfall. Auch die Ärztekammer von Kalifornien hat sich eingeschalten und will dem Ganzen nachgehen. Die Zahnärzte selbst gehen davon aus, dass das Mädchen schon vorher an Herzproblemen gelitten haben könnte.

Spenden-Webseite für Beerdigung

Ereignet hatte sich die Tragödie vor einer Woche am 12. Juni. Auf der Webseite "Gofundme" haben die Eltern mittlerweile ein Spendenkonto eingerichtet, um das Geld für die Beerdigung der kleinen Daleysa zusammenzubekommen. 7000 US-Dollar waren das Ziel, 8950 US-Dollar sind es inzwischen bereits (Stand 19. Juni, 13.00 Uhr). Soviel haben 359 Menschen in fünf Tagen bereits gespendet.

Lesen Sie auch: Schweizer reißt Säugling fast den Penis ab.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser