Jo Gerner aus GZSZ: Irre Hormon-Diät! So bleiben Sie schlank wie Wolfgang Bahro

Bereits seit über 24 Jahren verkörpert Wolfgang Bahro den charmanten GZSZ-Fiesling Jo Gerner. Besonders auffällig: Der beliebte Darsteller hat sich über die Jahre optisch kaum verändert. Jetzt hat der Soap-Star endlich sein wahres Geheimnis gelüftet...

Schauspieler Wolfgang Bahro, bekannt als charmanter GZSZ-Bösewicht Jo Gerner. Bild: Sebastian Geyer/RTL/dpa

Bereits seit 1993 verkörpert Wolfgang Bahro nun schon den GZSZ-Bösewicht Dr. Jo Gerner. Das sind immerhin schon 24 Soap-Jahre. Und doch fällt eines ganz besonders auf: Nach all den Jahren wirkt der Serien-Liebling noch immer jung und voller Power. Doch was ist sein Geheimnis?

Diät-Geheimnis gelüftet? Darum ist Wolfgang Bahro so schlank

Gegenüber dem "Ok"-Magazin soll Bahro nun sein Diät-Geheimnis gelüftet haben: eine simulierte Schwangerschaft! Demnach könnte sich der 56-Jährige der sogenannten HCG-Diät unterzogen haben. Die skurrile Diät soll dank Schwangerschaftshormonen für den perfekten Körper sorgen.

Simulierte Schwangerschaft: So funktioniert die HCG-Diät

Auch Stars wie Britney Spears sollen sich dank der HCG-Diät unliebsamer Pfunde entledigt haben. Eigentlich sorgt die Einnahme des Schwangerschaftshormons dafür, dass die Plazenta während der Schwangerschaft fortbesteht und der Fötus mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt werden kann, berichtet "t-online". Doch in anderen Fällen gilt das Mittel als wahrer Kilo-Killer. So dürfen Abnehmwillige während der Einnahme nur 500 Kalorien am Tag zu sich nehmen. Rund drei Wochen soll das Hormon Humanes Choriongonadotropin (HCG) dann eingenommen werden. "Durch die drastische Kalorienreduktion verlieren die Menschen selbstverständlich an Gewicht", erklärt Ernährungswissenschaftler Hofmeister.

Ärzte warnen vor der hormonellen Abnehm-Methode

Ärzte warnen jedoch eindringlich vor der hormonellen Abnehm-Methode. "Es ist nicht abzusehen, welche Folgen der Wirkstoff auf den Körper hat", erläutert Dr. Martin Hofmeister, Ernährungswissenschaftler bei der Verbraucherzentrale Bayern Hofmeister gegenüber der "Apotheken Umschau". Auch sollten Diätwillige darauf verzichten, ihrem Körper zu wenig Kalorien zuzufügen. Andernfalls kann es zu "irreparablen Schäden" kommen, warnt der Experte.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser