27.04.2017, 11.58 Uhr

Ökotest Babytee im Mai 2017: Krebserregende Stoffe! Finger weg von DIESEN Babytees

Viele Babytees basieren auf Fenchel, kein Wunder, werden dem Kraut doch positive Wirkungen auf die Gesundheit nachgesagt. Im Ökotest vom Mai 2017 konnten die Tester allerdings auch einige schädliche Stoffe im Tee für Babys nachweisen.

Ökotest hat 18 Babytees genauer unter die Lupe genommen und auf Schadstoffe untersucht. Bild: Fotolia/bluedesign

Fencheltee werden allgemein viele positive Wirkungen auf die Gesundheit nachgesagt und als Heilkraut hat er in der Küche seinen festen Platz. So wirkt er etwa krampf- und schleimlösend und macht Bakterien und Pilzen den Garaus. Er enthält auch ätherisches Öl, das sich unter anderem aus trans-Anethol, Fenchon oder Estragol zusammensetzt. Allerdings steht letzteres im Verdacht, krebserregend zu sein. Da Fenchel in zahlreichen Babytees enthalten ist, hat "Ökotest" 18 Tees mit dem Kraut genauer unter die Lupe genommen und auf schädliche Bestandteile und Beikräuter sowie krebserregende Stoffe hin untersucht.

Ökotest im Mai 2017 - Diese Babytees erhielten kein "sehr gut"

Während zwölf der Babytees mit "sehr gut" und "gut" abschneiden, gibt es auch zwei Tees, die "Ökotest" lediglich mit "ungenügend" bewerten könnte. Sie enthalten schädliche Beikräuter, sogenannte Pyrrolizidinalkaloide (PA), die versehentlich in den Tee gelangen können. Sowohl der Babylove Bio Babytee Fenchel als auch der Tee Fee Natursüßer Kindertee Kräutertee mit Fenchel überschreiten den PA-Richtwert des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR).

Schlechte Ergebnisse: Tee für Babys von Hipp enthält Mineralölbestandteile

Darüber hinaus konnten die Tester in überraschend vielen Babytees Pestizidrückstände nachweisen, in zwei von ihnen waren die Werte sogar erhöht und im Alete Fencheltee, Beutel wiesen die Tester Glyphosat nach. Das steht im Verdacht gemäß internationaler Krebsforschungsagentur (IARC) krebserregend zu sein.

Mineralölbestandteile konnten die Tester bei Instanttees nachweisen und stellten insbesondere eine erhöhte Belastung mit gesättigten Kohlenwasserstoffen (MOSH/POSH) bei Hipp Erster Wohlfühl-Tee fest.

Lesen Sie auch: Kräutertee mit Schadstoffen! Jedes zweite Produkt ist verseucht.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser