Von news.de-Redakteurin - 18.11.2016, 14.13 Uhr

Keine Lust aufs Fitnessstudio?: Fit und schlank ohne Muckibude - so klappt's auch bei Sportmuffeln

Streng genommen ist die Bikinisaison 2016 vorbei - doch wer auch in der Vorweihnachtszeit seine schlanke Linie nicht von Naschereien und Köstlichkeiten ruinieren lassen möchte, gerät meist in Terminnot. Wie soll man bei den Vorbereitungen fürs Fest noch Besuche im Fitnessstudio dazwischenschieben? Mit unseren Tipps bleiben Sie auch ohne Fitnessstudio in Form.

Schlanke Linie ohne Fitnessstudio? Das ist leichter als gedacht, denn Sporteinheiten können Sie ganz einfach in Ihren Alltag integrieren. Bild: PublicDomainPictures / Pixabay

Bei all jenen, die auch im Sommer nur schwer die Finger von hochkalorischen Leckereien lassen können, dürfte das erste fallende Herbstlaub eine wahre Erleichterung bedeutet haben: Endlich ist die Bikinisaison vorbei und die kleinen unliebsamen Pölsterchen, die am Strand und im Freibad keinen netten Anblick bieten, können endlich wieder unter weiten Pullis verschwinden.

Kalorienfalle Weihnachten: So tricksen Sie die Pfunde aus

Doch das bevorstehende Weihnachtsfest und die damit verbundenen Schlemmereien im Kreise der Familie könnten aus den Pölsterchen unliebsame Rettungsringe machen - wer sich also im kommenden Jahr nicht wieder verzweifelt an Last-Minute-Hungerkuren und Crash-Diäten klammern will, sollte jetzt schon ein Gegenprogramm zum Weihnachtsschlemmen starten, um nicht aus dem Leim zu gehen.

FOTOS: Fit ins neue Jahr Die besten Fitness-Apps
zurück Weiter Fit ins neue Jahr: Die besten Fitness-Apps (Foto) Foto: Syda Productions / Shutterstock.com/spot on news Kamera

Allerdings ist das meist leichter gesagt als getan - gerade in der Vorweihnachtszeit ist Freizeit ein rares Gut. Wer kann es sich schon leisten, beim Geschenkekauf, den Vorbereitungen fürs Fest und dem Backen von Weihnachtsplätzchen wöchentlich mehrere Stunden abzuknapsen, um sich im Fitnessstudio abzustrampeln?

Fit ohne Sportstudio: HIIT zu Hause für mehr Fettverbrennung

Für alle, die zum Jahresende den Speckröllchen den Kampf ansagen wollen, ohne sich ins Fitnessstudio zu quälen, kommt jetzt die gute Nachricht: In Form bleiben geht auch ganz ohne Muckibude. Auch bei ganz alltäglichen Verrichtungen können Sie Ihr Fitnessprogramm ganz nebenbei absolvieren und Kalorien verbrennen. Hochintensives Intervall-Training, von Sportprofis als HIIT abgekürzt, ist beispielsweise auch im eigenen Schlafzimmer wunderbar zu absolvieren und verbrennt Fett am effektivsten. Kurze Trainingsintervalle, gepaart mit Erholungspausen sind der Schlüssel zu HIIT - und Sie brauchen pro Tag nicht mal 20 Minuten für die Übungen, die noch bis zu 18 Stunden danach die Fettpölsterchen schmelzen lassen.

Laufen und Fahrradfahren: Lassen Sie das Auto stehen!

Ein weiterer Weg, um den Kalorienverbrauch anzukurbeln, liegt außerdem in der täglichen Routine beim Einkaufengehen oder auf dem Weg zu Verabredungen. Lassen Sie doch einfach mal das Auto stehen und legen stattdessen einen Power Walk ein, um ihre Termine wahrzunehmen. Positiver Nebeneffekt: Bewegung an der frischen Luft stärkt Herz und Kreislauf und eine Extraportion Vitamin D durch Tageslichtkontakt gibt Ihrem Immunsystem den nötigen Kick, um im Herbst und Winter vor Infekten gewappnet zu sein. Also: Nichts wie rein in die bequemen Schuhe und los geht's! Auch bei etwas weiteren Wegen lässt sich dieses Mantra gut in den Tagesablauf integrieren: Bei der Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln einfach ein, zwei Haltestellen früher aussteigen und den Rest der Strecke zu Fuß zurücklegen. Besonders deutlich wird das zusätzliche Laufpensum, wenn Sie einen Schrittzähler als App auf Ihrem Smartphone verwenden.

FOTOS: Fitness-Don'ts Sieben Dinge, die Sie im Fitnessstudio nie tun sollten
zurück Weiter Sieben Dinge, die Sie im Fitnessstudio nie tun sollten (Foto) Foto: instagram.com/1misssmeis/spot on news Kamera

Auch wenn gerade in der kalten Jahreszeit ein wenig Überwindung nötig ist, um auf das Auto oder die öffentlichen Verkehrsmittel zu verzichten: Satteln Sie um und schwingen Sie sich auf Ihr Fahrrad! Das spart nicht nur bares Geld und Zeit, sondern tut auch Ihrem Körper gut. Gerade für alle, die mit Gelenkproblemen zu kämpfen haben, ist Fahrradfahren die beste Methode, um sich nebenbei fit zu halten.

Auch interessant: Genialer Trick! So verbrennen Sie mehr Kalorien

So viele Kalorien verbrennen Sie bei der Hausarbeit

Sie glauben, neben der Hausarbeit ist ein Workout im Fitnessclub nicht zu schaffen? Dann verbinden Sie doch das Nützliche mit dem Angenehmen - immerhin sind auch lästige Hausarbeiten wie Staubsaugen, Fensterputzen und Co. dafür bekannt, ordentlich Kalorien zu verbrennen. Beim Wienern der Fensterscheiben können Sie mit ein wenig Körpereinsatz gut und gerne 125 Kalorien pro Stunde verbrennen.

FOTOS: Zumba, Poledance & Co. So halten sich die Promis fit

Lesen Sie auch: Putzen mit Spaß: Bewegung als Ansporn für Hausarbeit

Wer oft auf Reisen ist und sich deshalb vor dem Besuch im Fitnessstudio drückt, hat künftig keine Ausrede mehr parat - denn schon mit einem kleinen Utensil können Sie auch unterwegs was für Ihre Fitness tun. Das gute alte Springseil verschafft Ihnen die Sporteinheit zwischendurch - für Herz und Kreislauf ist der hüpfende Sport perfekt und ergänzen HIIT-Einheiten ideal, selbst wenn die Springseil-Einlagen nur wenige Minuten dauern.

Sex als Fitness-Booster

Eine sportliche Betätigung darf in der Liste für Sportmuffel natürlich nicht fehlen - gemeint ist die Matratzengymnastik! Sex - egal ob mit dem Partner oder allein genossen - wirkt nämlich stressabbauend und fördert einen gesunden Schlaf. Im Umkehrschluss heißt das: Tags darauf sind Sie fit und ausgeschlafen und haben mehr Schwung, kleine Fitnesseinheiten in Ihren Tagesablauf einzubauen. Und ganz nebenbei verbrennt leidenschaftlicher Sex auch noch Kalorien satt - selten hat sportliche Betätigung so viel Spaß gemacht!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/gea/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser