Ganz individuell
Welche Vagina-Typen gibt es?

Ebenso wie Männer sind auch Frauen unten rum ganz unterschiedlich gebaut - mal von den wichtigsten Funktionen abgesehen. So gibt es ganz unterschiedliche Vagina-Typen. Welche das genau sind, erfahren Sie hier.

Jede Frau ist anders - das betrifft vor allem auch die Vagina. Bild: Fotolia/M_SENTELLO

Das beste Stück des Mannes gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen – ob Fleischpenis, Blutpenis, beschnitten oder XXL-Penis. Keiner gleicht dem anderen und jeder ist individuell. Zuweilen finden sich sogar interessante Parallelen zu Gemüsesorten. Aber nicht nur Penisse sind derart unterschiedlich.

Auch Frauen sind unten rum nicht immer gleich gebaut. Natürlich nicht! So gibt es auch diverse Ausformungen der Vagina, Scheide, Pussy – oder wie immer frau ihr Döschen nennen möchte. Angefangen von der Schambehaarung über die Ausprägung der äußeren Geschlechtsorgane der Vulva, wie Klitoris und Schamlippen, bis hin zur Vagina selbst. Dabei gibt es verschiedene Typen zu unterscheiden.

Vagina ganz individuell - Schamlippen und Klitoris

So sind beispielsweise die äußeren Schamlippen bei keiner Frau gleich. Während die inneren Schamlippen gut versteckt sind, können die äußeren nach außen hin sichtbar sein. Die Schamlippen sind bei manchen Frauen voller und länger als bei anderen und ragen zum Teil deutlich und schmetterlingsartig hervor. Dafür muss sich frau gar nicht schämen, denn beim Oralverkehr hat Er garantiert seinen Spaß.

Ähnliches gilt für die Klitoris. Das kleine Lustknöpfchen, auch "Kitzler" genannt, wird von den inneren Schamlippen umkränzt und die äußeren Schamlippen umschließen und schützen ihn. Auch hier variiert die Größe. Aber entgegen der landläufigen Meinung von Männern haben Frauen mit einer größeren Klitoris nicht auch automatisch einen längeren Orgasmus, wie "markt.de" berichtet.

Vulva in voller Haarpracht oder mit Vagina-Tattoos

Bleiben wir bei der Vulva, also den äußeren Geschlechtsorganen der Vagina, gibt es auch jede Menge Unterschiede bei der Behaarung. Während es völlig in Ordnung wäre, die Schamhaare oberhalb des Venushügels einfach etwas zu trimmen, so "Brigitte-Online", mögen es manche Frauen lieber etwas individueller und extremer. So gibt es vollkommen nackte Vaginas, glatt rasiert oder gewachst, oder den natürlich-wilden Look in voller Haarpracht. Hier allerdings hat die Frau die Qual der Wahl. Möglich sind aktuell beispielsweise Vagina-Tattoos, um das beste Stück noch mehr zu verschönern.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

6 Kommentare
  • KopfAufTisch

    06.08.2016 12:52

    Wer sich ernsthaft um "Vagina-Typen" sorgt, hat nichts von der Liebe verstanden. Was für ein Schrott.

    Kommentar melden
  • Jodl

    13.07.2016 11:03

    Dieser Beitrag wurde entfernt, da er gegen die Kommentar-Richtlinien verstößt.

  • Cyco

    09.07.2016 00:33

    Ich sehe es auch als Schrott an selbstverständlichen Kram zu präsentieren. Das hier klingt wie: "Sex sells" also lutscht euch einen Artikel über Sex aus den Fingern.

    Kommentar melden
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser