Hitzewelle Juni 2016: Trinken, Kleidung, Lüften - 10 Tipps gegen die Hitze

Kurz und heftig ist die erste Hitzewelle des Jahres. Hoch Wolfgang bringt schweißtreibende Temperaturen. So überstehen Sie die Hitze am besten.

Welche Mittel helfen bei Hitze? Bild: dpa

In wachsender Schwüle klettert die Temperatur in Deutschland am Donnerstag auf schweißtreibende Höhe. Schon um 9.00 Uhr morgens registrierte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Berlin-Tegel sommerliche 25,5 Grad. Fast überall herrschten strahlender Sonnenschein und blauer Himmel - nur im äußersten Nordwesten zogen Wolken durch. Tagsüber sollten die Temperaturen im ganzen Land auf mehr als 30 Grad klettern.

Hitzewelle Juni 2016: Hier wird es am heißesten

Am heißesten wird es in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes sagte. Dort würden Temperaturen bis zu 35 Grad erwartet. Infolge der Hitze kann es gegen Abend im Nordwesten und im Schwarzwald zu Gewittern kommen.

DWD warnt vor UV-Belastung durch Hitzewelle

Für den ganzen Tag galten Warnungen des DWD vor starker Wärme- und UV-Belastung. Nur die Küsten waren ausgenommen. "Schutzmaßnahmen sind unbedingt erforderlich", heißt es im Warntext. Zur Zeit der größten Sonneneinstrahlung zwischen 11 Uhr und 15 Uhr sei der Aufenthalt im Freien zu vermeiden. Auch im Schatten seien ein sonnendichtes Hemd, lange Hosen, Sonnencreme, Sonnenbrille und ein breitkrempiger Hut zu empfehlen.

Die 10 besten Tipps gegen Hitze

Passend zur aktuellen Hitzewelle haben die Experten der Asklepios Kliniken ein Liste veröffentlicht, welche Tipps man an besonders heißen Tagen beachten sollte.

  • 1. Tragen Sie luftige Kleidung und eine helle Kopfbedeckung, wenn Sie in der Sonne unterwegs sind.
  • 2. Halten Sie sich möglichst in kühlen Räumen auf.
  • 3. Vermeiden Sie ungewohnte körperliche Anstrengung.
  • 4. Setzen Sie sich nicht der prallen Sonne aus (z.B. bei der Arbeit im Garten).
  • 5. Gönnen Sie sich eine verlängerte Mittagspause, machen Sie Siesta.
  • 6. Bevorzugen Sie leichte Kost wie Gemüse, Fisch oder Obst.
  • 7. Trinken Sie mehr als sonst, immer "über den Durst", aber keinen Alkohol und nicht zu kühle Getränke.
  • 8. Trinken sie nicht zu viel auf einmal, denn pro Stunde können Sie nur 500 - 800 ml Flüssigkeit aufnehmen und sinnvoll verwerten. Am besten trinken sie über den Tag verteilt jede Stunde ein Glas Wasser, auch wenn sie noch keinen Durst haben.
  • 9. Bei Hitze verbraucht der Körper mehr Natrium, Magnesium und Calcium. Deshalb ist es ratsam, dementsprechend angereicherte Mineralwässer zu trinken.
  • 10. Lassen Sie niemals Kinder oder Haustiere in einem geparkten Auto zurück.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser