Pollensaison 2016
Heuschnupfen und Allergien: Diese Medikamente helfen Ihnen gegen Pollen

Im Februar setzt mit den ersten blühenden Bäumen auch die Pollensaison ein. Für Menschen mit Heuschnupfen beginnt dann eine besonders quälende Zeit. Welche Medikamente helfen und Wirkstoffe am sinnvollsten, lesen Sie hier.

Im Februar startet die Pollensaison und plagt wieder zahlreiche Heuschnupfen-Allergiker mit Niesattacken und laufender Nase. Bild: Fotolia/absolutimages

Für die meisten Menschen ist es die schönste Jahreszeit. Wenn die Temperaturen milder werden, die Sonne öfters nach draußen lockt und Blumen und Wiesen anfangen zu blühen, leben auch sie regelrecht auf. Weniger begeistert dürften allerdings Menschen mit Heuschnupfen sein. Bereits Anfang Februar beginnen beispielsweise Hasel und Erle zu blühen, deren feiner Blütenstaub bei vielen Menschen eine allergische Reaktion hervorruft.

Heuschnupfen: Darum kommt es zu diesen Symptomen

Zu den Symptomen zählen eine geschwollene Nase, Fließschnupfen, Niesattacken, entzündete Augen, juckende Nase und Haut. Schuld daran sind die Blütenpollen. Das Immunsystem von Allergikern interpretiert den Eindringling fälschlicherweise als Gefahr, sodass der Körper als Reaktion darauf vermehrt Histamin ausschüttet. Dieser wiederum verursacht die genannten und typischen Allergiesymptome.

Pollenkalender 2016 mit den Allergie auslösenden Pflanzen im Überblick

Zu den Pflanzen, die eine allergische Reaktion hervorrufen können, gehören neben den Hasel-, Erlen- und Birkenpollen eine lange Liste von Gräserpollen. Allerdings blühen diese nicht alle auf einmal, sondern zu unterschiedlichen Zeiten. Entsprechend der Angaben von "Stiftung Warentest" finden Sie hier einen Überblick über die Pollensaison 2016 in Deutschland. So sehen Sie, wann welche Pflanzen blühen:

  • Hasel: 1. Februar bis 15. April
  • Erle: 5. Februar bis 3. Mai
  • Birke: 16. März bis 15. Juni
  • Gräser: 5. April bis 30. September
  • Beifuß: 10. Juli bis 15. September
  • Ambrosia: 1. August bis 15. September

  • Seite:
  • 1
  • 2
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser