Takotsubo-Syndrom: Gestorben vor Glück
1750 Glücks-Tote in den letzten 5 Jahren!

Manche sagen, es sei der Motor jeglichen menschlichen Handelns: Das Glück. Jeder Mensch strebt auf seine eigene Art und Weise danach. Denn wenn wir glücklich sind, sind wir zufrieden mit uns und unserem Leben. Doch Wissenschaftler warnen nun vor dem Glück: Es könne gefährlich, ja sogar tödlich sein - mindestens 1750 Menschen seien in den letzten fünf Jahren vor Glück gestorben. Was ist passiert?

Achtung, Glück kann tödlich sein! Bild: dpa

Verschiedene Ärzte und Forscher haben am Donnerstag dem Nachrichtenmagazin "Focus" zufolge vom sogenannten "Takotsubo-Syndrom" berichtet: Demnach können beglückende Momente wie die Geburt des eigenen Kindes oder auch ein bestimmter Erfolg einen Zustand hervorrufen, der auch als "Gebrochene-Herzen-Syndrom" bezeichnet wird. Dieser bestehe in einer plötzlichen Schwächung der Herzmuskeln, in der Folge könne es zu einer übermäßigen Aufblähung des unteren Teils der linken Herzkammer kommen.

1750 statistische Glückstote in den letzten 5 Jahren

Der Zustand könne akute Brustschmerzen und Atemnot hervorrufen, und im schlimmsten Fall sogar zum Tod führen, so die Ärzte laut dem Onlineportal des Magazins. Forscher der Uniklinik in Zürich hatten 2011 erstmals mit der Erstellung eines Registers begonnen, um solcherlei Vorfälle zu dokumentieren. Nach fünf Jahren sollen es nun 25 Einrichtungen in neun Ländern sein, die statistische Erhebungen zu "Takotsubo"-Fällen durchgeführt haben: Insgesamt kommen sie auf eine Zahl von 1750 Toten – gestorben vor Glück.

Auch positive Gefühle können negative körperliche Folgen haben!

Schon länger sei bekannt gewesen, dass negative Erlebnisse wie der plötzliche Verlust eines geliebten Menschen auch zu schweren körperlichen Beschwerden wie Herzinfarkten führen können. Bislang war allerdings noch kein Wissenschaftler der Frage nachgegangen, ob auch positive Gefühle und Erlebnisse ähnlich negative Folgen haben können.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lid/grm/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser