Von news.de-Volontär Dominik Liebsch - 19.01.2016, 14.29 Uhr

Vorzeitiges Männersterben: Darum sterben Männer immer noch früher als Frauen

Die medizinische Versorgung ist so gut wie noch nie, die Forschung schreitet im Kampf gegen Krebs und andere Krankheiten mit großen Schritten voran. Und doch leben Männer weltweit immer noch kürzer als Frauen. Woran liegt dieses vorzeitige Männersterben?

Trotz gestiegener Lebenserwartung leben Männer immer noch kürzer als Frauen. Bild: news.de-Montage/fotolia.com/altanaka

Trotz zahlreicher Werbeversuche von Medizinern und Krankenkassen, Männer zu ärztlichen Vorsorgeuntersuchungen zu bewegen, bleiben die Herren der Schöpfung diesen nach wie vor deutlich häufiger fern als Frauen. Dies spiegelt sich in baren Zahlen wieder: Zwar steigt die Lebenserwartung heute insgesamt und kontinuierlich an, allerdings leben Frauen im Durchschnitt immer noch ganze fünf Jahre länger als Männer. Doch was bedeutet diese Zahl? Ist es um die Gesundheit der Männer tatsächlich so schlecht bestellt?

Vorsorgemuffel Mann

Bekanntlich gehen Männer meistens erst dann zum Arzt, wenn es gar nicht mehr anders geht und bestimmte Beschwerden den Alltag bereits so stark einschränken, dass der Gang zum Doktor auch für das vermeintlich starke Geschlecht unumgänglich geworden ist. Das vermeintlich "schwache" Geschlecht verhält sich in dieser Hinsicht anders, man könnte durchaus sagen "vernünftiger": Frauen gehen häufiger und frühzeitiger zum Arzt - Stichwort Gynäkologie. Allerdings nehmen sie auch deutlich mehr Medikamente ein. Doch sind sie auch häufiger krank als Männer?

FOTOS: Einsame Männer Wo Frauen Mangelware sind

Gerd Glaeske, Experte für Arzneimittelversorgung an der Universität Bremen, sagte dem Focus: "Sie bekommen sicher häufiger eine ärztliche Diagnose gestellt. Aber das könnte einfach daran liegen, dass sie sensibler auf ihren Körper hören." Während bei Antidepressiva und Schlafmitteln Frauen die klaren Hauptabnehmer in den Apotheken seien, seien diese jedoch zum Beispiel oft weniger gut mit Rheumamedikamenten und Mitteln gegen Diabetes versorgt.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser