Weihnachtsspeck schnell verlieren?
Abnehm-Trend Low Carb: Wie gesund ist die Diät wirklich?

Low-Carb ist DER Diät-Trend schlechthin. Viele Abnehm-Willige schwören auf eine leichte Kost mit wenigen Kohlehydraten. Übertreiben sollte man es aber nicht, denn ganz ohne Kohlenhydrate schadet man seinem Körper!

Viele Abnehm-Willige setzen auf die Low-Carb-Diät. Bild: Fotolia/Kurhan

Ohne Kohlenhydrate kommt der Körper nicht aus. Deshalb kann die Low-Carb-Diät zu einer wahren Gratwanderung werden. Experten warnen vor einem kompletten Verzicht auf Kohlenhydrate, denn der Körper braucht sie.

Man kann ohne Kohlenhydrate leben - man lebt aber gesünder mit ihnen

"Prinzipiell kann man sogar ganz ohne Kohlenhydrate leben, weil sie nicht essenziell sind", sagt Professor Andreas Pfeiffer vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE) in Potsdam gegenüber "t-online". Aber: Auch wenn sich der Körper ausschließlich von Eiweißen und Fetten ernähren kann, rät der Experte vom völligen Verzicht ab. "Das ist nicht gesund", sagt er. Der menschliche Körper sei an Ballaststoffe und Vitamine aus Produkten wie Getreide gewöhnt.

Zwischen 40 bis 50 Prozent der Nahrung sollten Kohlenhydrate sein

Deshalb rät der Ernährungsexperte dazu, etwa 40 bis 50 Prozent der Ernährung mit Kohlenhydraten zu bestreiten. "Wenn es geht, setzt man vor allem auf langsam resorbierbare Kohlenhydrate." Diese finden sich zum Beispiel in Vollkornbroten mit ganzen Körnern. "Sobald Körner gemahlen sind, sind sie nicht mehr langsam resorbierbar", sagt der Wissenschaftler. Auch Bohnen, Erbsen und andere Hülsenfrüchte liefern langsam resorbierbare Kohlenhydrate. Weil sie auch Mikronährstoffe, Vitamine und Ballaststoffe enthalten, sind diese Produkte laut Pfeiffer für einen ausgewogenen Speiseplan wichtig.

Kohlenhydratreiche Lebensmittel mit Stärke sind für einige Gruppen ungesund

Für kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Reis, Weißbrot und Kartoffeln gilt die Regel weniger, denn sie enthalten viel Stärke. Die Kohlenhydrate werden dadurch schnell aufgenommen und das Hungergefühl setzt bald nach dem Verzehr wieder ein. "Als gesunder, schlanker Mensch ist der Verzehr weniger problematisch, da man die Kohlenhydrate verbrennt." Und: Menschen mit Diabetes, hohem Blutdruck oder einer Fettstoffwechselstörung sollten auf diese Nahrungsmittel lieber verzichten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser