Bleiben Sie aktiv!
Weg mit dem Hüftgold! So trotzen Sie dem Winterspeck

Die Verlockung, sich bei kalten Temperaturen mit einer heißen Schokolade aufs Sofa zu kuscheln ist groß. Doch damit steigt auch die Gefahr von Winterspeck. Nur mit Aktivität und bewusster Ernährung lässt sich dem entgegnen.

Gerade in der dunkleren Jahreszeit ist Bewegung an der frischen Luft wichtig für die Gesundheit. Bild: djd/Cefamagar/thx

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, wird das heimische Sofa immer verlockender. Die Antriebslosigkeit hat nicht nur mit Faulheit zu tun: Weil das Auge die längeren Dunkelphasen registriert, bildet der Körper als Folge vermehrt das Schlafhormon Melatonin - das Ruhebedürfnis steigt. So bleibt die abendliche Joggingrunde oft auf der Strecke.

"Doch gerade in der kühlen Jahreszeit ist Training wichtig: Wer keine Sportpause einlegt, hilft seinem Organismus, sich an die geänderten Witterungsbedingungen anzupassen, bewahrt seine körperliche Vitalität und beugt Winterspeck vor", erklärt Beate Fuchs vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.

Lust auf Süßes und Fettiges

Doch Bewegung allein reicht oft nicht aus, um das Gewicht zu halten, denn auch das Essverhalten kann sich ändern: Um möglichst viele Kalorien als Notreserven für den Winter einzulagern, steigert sich die Lust auf Fettiges und Süßes. Um eine Gewichtszunahme zu vermeiden oder sogar Pfunde zu verlieren, ist Disziplin und bewusste Ernährung gefragt.

FOTOS: Zumba, Poledance & Co. So halten sich die Promis fit

Einen Phasenplan zum Abnehmen und weiterführende Tipps zum Thema Gewichtsmanagement gibt es beispielsweise unter www.cefamagar.de. Wer seinen Stoffwechsel zusätzlich unterstützen möchte, kann dies mit Hilfe homöopathischer Cefamagar-Tabletten auf Algenbasis tun. Die natürlichen Wirkstoffe sollen die Schilddrüsentätigkeit anregen - der Körper verbrennt wieder mehr Kalorien.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser