Von news.de-Volontärin Saskia Weck - 01.09.2015, 16.41 Uhr

Beyoncé-Diät: Schlank und fit dank Kohlenhydrate!

So viele Kohlenhydrate zu sich nehmen, wie man will und trotzdem abnehmen. Geht das? Genau das verspricht das Gegenmodell zur Low Carb-Diät. Wir zeigen Ihnen, was Sie bei der Umstellung zu High Carb beachten müssen.

Beyoncé Knowles schwört auf High Carb. Bild: dpa

Jahrelang waren Kohlenhydrate bei den Super-Ernährungsbewussten verschrien. "Was? Du isst abends echt Brot?" war ein Satz, den man plötzlich sagen durfte, ohne schräg angesehen zu werden. Irgendwie hat sich das Bewusstsein im Bezug auf Nahrungsmittel, Ernährung und Diäten auf eine ungesunde und anstrengende Weise verschoben. Mit Natürlichkeit haben all die "No-Go's" nichts mehr zu tun. Doch muss eine bewusste Ernährung unbedingt anstrengend sein? Wir fordern: Endlich wieder Brot, Nudeln & Co. ohne ein schlechtes Gewissen!

High Carb: Die Beyoncé-Diät!

Die High Carb-Diät ist derzeit in aller Munde, weil Promis wie Beyoncés WOW!-Body an! Das klingt doch vielversprechend, oder?

FOTOS: Schlank in Hollywood Die verrücktesten Diäten der Stars
zurück Weiter Die verrücktesten Diäten der Stars (Foto) Foto: John Shearer/Invision/AP/spot on news Kamera

Bei der High Carb-Diät geht es darum, sich möglichst pflanzlich und vegan zu ernähren. Auf den Teller kommen vor allem Kohlenhydrate in Form von Weizen- und Getreideprodukten, Obst und Gemüse. Tierisches, beispielsweise Fleisch, Fisch, Käse, Schokolade und Eis, wird vom Speiseplan verbannt oder zumindest reduziert. Man isst also all das, was die Anhänger der Atkins-Diät nicht essen dürfen. Das leuchtet ein, wenn man bedenkt, wer demnach die gesünderen Lebensmittel zu sich nehmen darf. Atkins starb nämlich laut Autopsiebericht mit einem Gewicht von stolzen 117 Kilo, Myokardinfarkt, Herzinsuffizienz und Bluthochdruck. So gesund kann eine Ernährung, die ausschließlich auf Gemüse, Eiweiß, Fett und Tierischem basiert, Getreideprodukte und Obst verbietet, also nicht sein. Und wer hält schon einen ganzen Arbeitstag ohne Brot, Reis, Kartoffeln oder Nudeln durch?! Eben.

Beknackte Diäten
Top 13
zurück Weiter

1 von 13

High Carb: 80 Prozent Kohlenhydrate, 20 Prozent Proteine und Fette

Mindestens 80 Prozent der erlaubten Lebensmittel bestehen bei "High Carb Low Fat" aus Kohlenhydraten. Reis, Kartoffeln, Mais, Haferflocken, Obst und Gemüse dürfen Sie unbegrenzt essen, Pasta nur in Maßen. Die Kohlenhydrate können vom Körper restlos verwertet werden. Proteine und Fette werden auf höchstens 20 Prozent reduziert. Durch die vielen, in den Lebensmitteln enthaltenen, Vitamine und Mineralien, bekommt der Körper alles, was er braucht, um richtig arbeiten zu können. Sie müssen weder auf das Abendessen verzichten, noch Ihre Portionen abwiegen.

Endlich wieder satt! Das natürliche Hunger- und Sättigungsgefühl kommt zurück

Der Effekt: Sie finden zu Ihrem natürlichem Hunger- und Sättigungsgefühl zurück und werden endlich richtig satt! Das wirkt sich so ganz nebenbei auch positiv auf die Figur aus. Nachdem der Körper am Anfang etwas Gewicht ansetzen konnte, hat er die Ernährungsumstellung nach drei bis vier Wochen angenommen. Die Pfunde purzeln nach ein paar Monaten langsam, aber stetig. Nach einigen Wochen fühlt man sich nicht nur stärker, leistungsfähiger und fitter, sondern wird auch konzentrationsfähiger und sieht einfach besser aus. Nicht dünn und schlapp wie bei der Low Carb-Diät, sondern kraftvoll und gesund. Natürlich steigt auch die Laune und das Lebensgefühl, wenn man aufhören darf, Kalorien zu zählen.

High Carb und Kraftsport = die ideale Kombination

Die optimale Ergänzung zu dieser Ernährungsform ist, natürlich, Sport. Durch die Energie, die man aus der "High Carb Low Fat"-Diät gewinnt, ist sie besonders für all jene geeignet, die Kraftsport betreiben und Muskeln aufbauen wollen. Da man am Morgen nicht schwach und hungrig aufwacht, ist es kein Problem, den Tag direkt mit Sport zu beginnen. Sportler werden nach der Ernährungsumstellung gut 4.000 Kalorien zu sich nehmen können, ohne Fett anzusetzen. Die Arterien werden nicht mehr durch Fette verstopft. Das Risiko, chronische Krankheiten zu bekommen oder einen Herzinfarkt zu erleiden, minimiert sich. High Carb ist also kein simpler Ernährungstrend, es ist eine Lebenseinstellung, die einen so richtig durchstarten lässt.

Lesen Sie auch: Achtung! Diese gesunden Lebensmittel machen kaum satt! und Clever Abnehmen: Diese Diät-Fehler müssen Sie vermeiden!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser