Fitness online im Test: Sport zu Hause - Das taugen Online-Fitness-Anbieter

Fitnessstudios sind Ihnen zu voll uns Sie wollen lieber zu Hause sporteln? Wir haben fünf Fitness-Portale und -Apps getestet. Erfahren Sie hier die Vor- und Nachteile von Freeletics, Gymondo, MyTraining und Co.

Mit Online-Fitness das Fitnessstudio nach Hause holen

Die Sommerzeit ist herangerückt und damit kommen auch die Tage am Strand immer näher. Natürlich möchte sich gerade dort jeder von seiner besten – körperlichen – Seite präsentieren. Ab Anfang des Jahres sind deshalb sämtliche Fitnessstudios überrannt, die Wartezeiten an den Geräten ziehen sich ins Unermessliche und auch die tollen Parkwege werden von schnaufenden Joggern belagert.

Um dem entgegen zu wirken, bieten eine Vielzahl von Online-Portalen Fitnesstraining als App oder im Webmodus für Daheim und unterwegs an. Doch was taugen diese Anbieter von Fitness für zu Hause wirklich? Wir haben dies einmal unter die Lupe genommen.

Die Fitness-App "Freeletics" gibt Kraft- und Ausdauerübungen vor, für die man kein Fitnessstudio braucht. Bild: picture-alliance / dpa / Sebastian Kahnert

Freeletics – Fitnesscoach

Gerade das Training mit dem eigenen Körpergewicht boomt gerade – und das nicht nur in den deutschen Städten. Seit 2012 arbeiteten Münchener Sportstudenten an diesem Programm, um Teilnehmern Fitness ohne zusätzliche Gewichte näher zu bringen und sie vor dem Ansturm im Fitnesscenter zu bewahren. Die App gibt es für das Smartphone wahlweise kostenlos (mit 3 Trainingseinheiten) oder für einen kleinen Aufpreis von 30 Euro für 15 Wochen mit einem Coach. Während dort direkt auf die Trainingsbedürfnisse zugeschnittene Pläne erstellt werden, gibt es in der kostenfreien Variante lediglich die Anwendungsvideos zu sehen. Der absolute Vorteil von Freeletics: Teilnehmer können die Sportart immer und vor allem überall ausüben, benötigen nichts weiter als eine Stange für Klimmzüge und ein Handtuch, um sich die Schweißperlen nach dem harten Workout-Mix aus Kraft und Cardio von der Stirn abzuwischen.

Gymondo - das Online-Fitnessstudio

Das Online-Training Gymondo ist wahrscheinlich jedem verstärkt aus der TV-Werbung bekannt. Bei diesem Programm gibt es nicht nur einen soliden Workout-Plan, sondern direkt auch ein Ernährungsprogramm, um die Pfunde purzeln zu lassen. Mit nur 4,99 € pro Monat ist der Vertragspreis deutlich günstiger als im ansässigen Fitnessstudio. Aber Achtung: Der Vertrag verlängert sich automatisch weiter – die Abofalle ruft.

Mehr zum Thema: Die besten kostenlosen Fitness-Apps.

YogaEasy für alle Yoga-Freunde

Wer es lieber ruhig angehen will, der kann sich, ganz dem Vorbild der großen Hollywoodstars folgend, mit Yoga fit halten und Fitness für zu Hause ausüben. YogaEasy bietet im Online-Modus über 350 Übungs-Videos und Trainings-Programme an, die sofort verfügbar sind und jederzeit abgerufen und nachgeturnt werden können, insofern eine Internetverbindung vorhanden ist. Hierbei wird explizit zwischen Anfängern und Fortgeschrittenen unterschieden, um jedem das bestmögliche Training zu bieten. Den Monatspass gibt es hier schon für 16 Euro, wobei der Vertrag monatlich kündbar ist – gerade für Anfänger bietet sich dieser kostengünstige Schnupperkurs an.

Mit MyTraining.de turnen wie die Promis

Wer gern einen Promi als Trainingspartner haben möchte, ist mit MyTraining.de an der richtigen Stelle. Das Online-Fitnessstudio hält mit seinem Programm nicht nur Videos bereits – nein, die Übungen werden auch noch von Prominenten vorbereitet und vorgemacht, als Figuransporn für alle Follower. Der Vorteil: Das Probetraining ist bei MyTraining.de kostenfrei, ein Schnupperkurs der Billigklasse.

Lesen Sie auch: "Mach dich krass"-Fitness von Daniel Aminati : So werden auch Sie "krass"!

Abtanzen mit NewMoove

Ob Krafttraining, Tanzsport oder Yoga – NewMoove hält für jeden Bereich des Trainings etwas bereit! Mehr als 400 Kurse bietet das Programm im Online-Modus an und das alles für 12,90 € im Drei-Monats-Paket. Gemeinsam mit einem Trainer kommen hier vor allem die Frauen auf ihre Kosten und können die Pfunde zum Sommer hin mit dem Online-Fitnesskurs purzeln lassen. Die Videoqualität lässt allerdings zu wünschen übrig – und zum Testen muss man sich den Vertrag für mindestens drei Monate aufbuchen.

Fazit

Sport immer und überall ist mit der Vielzahl von Apps und Fitnessportalen definitiv möglich. Wer dennoch ein kontrolliertes Training vorzieht und einen Trainer für Fragen und Probleme zur Seite stehen haben möchte, sollte seinem Studio wohl treu bleiben.

Abnehmen mit dem Smartphone
Diät-Apps
zurück Weiter

1 von 10

Auch interessant: Büro-Workout: Diese 3 Übungen machen Sie fit im Büro.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

txt/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser