Von news.de-Volontärin - 02.05.2015, 08.00 Uhr

Basisch gesund: So schützen Sie Ihren Körper vor der Übersäuerung

Die moderne Ernährung lässt den Körper schnell übersäuern. Im Körper wirkt sich der hohe Säuregehalt negativ auf die Gesundheit aus. Basische Ernährung kann helfen, den ph-Wert wieder auszugleichen. Mit den richtigen Rezepten ist die Säure-Basen-Ernährung ein Kinderspiel.

Antriebslos, müde und die Konzentration nimmt ebenfalls ab? Dann könnte Ihr Körper übersäuert sein. Die Ursache dafür liegt an einer falschen Ernährung. Der übermäßige Verzehr von Eiweißen, insbesondere Fleisch, Wurstwaren, Fisch, Eiern sowie Käse und wenig Bewegung führen zu einer Übersäuerung. Dabei ist diese jedoch nicht mit Sodbrennen gleichzusetzen. Sind Säuren und Basen aus dem Gleichgewicht geraten, werden nicht nur der Kalziumhaushalt und somit die Knochen langfristig geschädigt, sondern auch Muskel- und Gelenkbeschwerden sind die Folge. Wie kommt es aber zu einem Säureüberschuss?

Ungesundes muss raus! Erfahren Sie hier mehr über die Detox-Kur für Ihren Kühlschrank.

Das richtige Gleichgewicht zwischen Basen und Säuren ist für den menschlichen Körper wichtig. Bild: Fotolia / karepa

Übersäuerung des menschlichen Körpers

Die menschliche Ernährung hat sich über Jahrtausende gewandelt, der Stoffwechsel jedoch nicht. Der Körper ist an das Leben als Jäger und Sammler angepasst. Basenreiche Kost wie Gemüse, Beeren und Nüsse standen im Vordergrund. Doch moderne Kost kann den Körper übersäuern.

Lesen Sie auch: Wir haben uns beim Kalorienzählen verrechnet!

Einfache Faustregel hilft bei gesunder Ernährung

Mit einer entsprechenden Anpassung der Ernährung lässt sich einfach dagegen steuern. Das "Säure-Basen-Kochbuch" vom GU-Verlag hilft mit alltagstauglichen Rezepten, den Haushalt wieder ins Lot zu bringen. Verzicht ist dabei für den Leser ein Fremdwort. Die einzige Faustregel, die bei einer basenreichen Ernährung beachtet werden muss, lautet: 20 Prozent Säurekost und 80 Prozent Basenkost. Das Kochbuch hilft dabei, die richtige Mischung zu finden und basische sowie saure Lebensmittel in einem ausgewogenen Verhältnis miteinander zu kombinieren. Eine Übersicht entsprechender Produkte hilft bei der Auswahl.

Auch interessant: Wir haben uns beim Kalorienzählen verrechnet!

Balance für den Stoffwechsel mit den richtigen Rezepten

Um den Stoffwechsel wieder in Balance zu bringen, sorgen entsprechende Rezepte für den ganzen Tag und der Genuss steht bei der Säure-Basen-Ernährung ebenfalls im Vordergrund. Wie wäre es mit einem "Müsli Cocobanana" zum Frühstück, zum Mittag ein "Süßkartoffel-Curry auf Basmatireis", Zwischendurch ein "Erdbeersmoothie" und zum Abendessen ein "Avocado-Spinat-Salat mit Champignons"? Egal ob Frühstück, Snacks, Salate, Suppen, Hauptgerichte oder Desserts – für jeden Geschmack und jede Gelegenheit findet sich ein Gerichte. Und das Beste: Alle unterstützen positiv den Säure-Basen-Haushalt.

Titel: "Säure-Basen-Kochbuch"
Autoren: Prof. Dr. Jürgen Vormann, Karola Wiedemann
Verlag: GU Verlag
Seiten, Buchart: 160 Seiten, Klappenbroschur
Preis: 16,99 Euro
ISBN: 978-3-8338-4428-7

FOTOS: Gesunde Desserts Genuss und wenig Kalorien
zurück Weiter Gesunde Desserts (Foto) Foto: Kneipp-Verlag/Becky Lawton Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/zij/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser