Medizinische Sensation in Hongkong: Neugeborenes Baby mit Zwillingen schwanger

Ärzte in Hongkong wurden Zeugen eines äußerst seltenen medizinischen Phänomens: Gerade erst hatten sie ein kleines Mädchen auf die Welt geholt, als sie verblüfft feststellten, dass dieses selbst schon schwanger war. In ihrem kleinen Körper befanden sich Zwillinge.

Mediziner in Hongkong wurden Zeugen einer medizinischen Sensation. Bild: dpa/Symbolbild

Die Schwangerschaft und die damit verbundene Geburt ist immer wieder ein Wunder. Doch ab und an kommt es vor, dass uns Mutter Natur einmal mehr überrascht und uns mit eigenartigen Phänomen wie diesem überrascht.

Lesen Sie auch: Mann mit eigenem Zwilling schwanger

Baby kommt schwanger auf die Welt - mit Zwillingen

Wie die "Bild-Zeitung" unter Berufung auf das "Hong Kong Medical Journal" berichtet, brachte eine Mutter in Hongkong ein kleines Mädchen zur Welt, dass selbst bereits schwanger war - mit Zwillingen. Schnell erkannten die Mediziner, dass es sich um einen besonderen Fall des sogenannten "foetus in foeto" handelte. Dabei entwickeln sich mehrere Föten im Mutterleib, bis eines oder mehrere von einem Fötus einverleibt werden.

Auch interessant: Älter, dicker, leichter - die extremsten Geburten der Welt

FOTOS: 10 Kuriose Fehlbildungen Sechs Beine, zwei Köpfe, ein Schwanz
zurück Weiter Dem 12-jährigen Inder Arshid Ali Khan wächst ein echter Schwanz aus dem Rücken. (Foto) Foto: Twitter (iamkESter) Kamera

Gehirn und Herz waren bei den Zwillingen nicht ausgebildet

Laut Bild-Zeitung waren die Föten im Leib des kleinen Mädchens zwischen acht und zehn Wochen alt. Wirbelsäule, Arme, Beine sowie Brustkorb, Gedärme und Haut waren bereist ausgebildet. Hirn und Herz jedoch waren verkümmert und arbeiteten nicht mehr. Statistischen Angaben zufolge tritt ein solcher Fall nur einmal bei 500.000 Geburten auf. Bisher gibt es kaum mehr als 200 solcher dokumentierter Fälle.

Lesen Sie hier: Baby an Nabelschnur den Flur entlang geschleift

Baby nach Wunsch - So geht's
Künstliche Befruchtung
zurück Weiter

1 von 8

Schwere OP drei Wochen nach der Geburt

Drei Wochen nach ihrer Geburt musste das Mädchen operiert und die beiden Föten entfernt werden. Wie es in dem Bericht weiter heißt, konnten die Eltern die Klinik acht Tage später mit ihrer Tochter verlassen.

Gegenüber dem britischen Mirror sagte Gynäkologe Dr. Yu Kai-man: "Es ist nahezu unmöglich, so etwas durch pränatale Untersuchungen zu erkennen. Dafür waren die Föten einfach zu klein."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

VIDEO: Blinde Mutter sieht Baby zum ersten Mal
Video: clipkit / zoomin

fro/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser